Post banner
News
Aug. 01, 2018 | 09:00 Uhr

Ein Konami-Verantwortlicher kritisiert den Ultimate-Team-Modus von EA Sports scharf. Der Kampf „FIFA 19 vs. PES 19″ nimmt damit an Fahrt auf.

FIFA vs. PES: Jedes Jahr aufs Neue wetteifern die großen Fußballsimulationen von EA Sports und Konami um die Gunst der Fans des virtuellen Rasenfußballs. Während die FIFA-Reihe stets mit einer Übermacht an Lizenzen antritt, versucht Konami mit einem möglichst realistischen Gameplay zu punkten.

In diesem Jahr scheint die Ausgangssituation für Konami und PES 19 aber besonders düster: Denn während in den letzten zehn Jahren die Rechte an der Champions League bei Konami lagen, schnappte EA Sports dieses Jahr zu und sicherte sich die Lizenzen an den wichtigsten europäischen Pokalwettbewerben. Die Champions League war bislang ein wichtiger Pfeil im Köcher von PES im Kampf gegen die Dominanz von FIFA.

Konami zeigt sich dennoch selbstbewusst: In einem Interview mit dem Kicker weist Jonas Lygaard, der Senior-Director Brand & Business Development bei Konami, auf die Stärken bei Konami – und teilt dabei heftig gegen den FUT-Modus von EA aus.

In FUT sollen Fans so viel Geld wie möglich ausgeben

Spieler werden in FUT zur Kasse getrieben: Laut Lygaard ist der Ultimate-Team-Modus „ganz klar davon getrieben, Konsumenten dazu zu bringen, so viel Geld wie möglich auszugeben.“ Damit habe sich EA bewusst dazu entschieden, es anders zu machen (als Konami), so Lygaard.

Lygaard hat übrigens selbst fünf Jahre bei EA als Business-Analyst gearbeitet, bevor er zur Konkurrenz ging. Nun wettert er gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. FIFA19_ActiveTouch-bruyne

Was ist der Grund für diese Aussage? Das Interview wurde bei den Weltmeisterschaften der PES League in Barcelona aufgenommen. Während EA jedes Jahr haufenweise Preisgeld in die eigenen eSports-Wettbewerbe pumpt, spielen die Teilnehmer bei der PES League um einen Bruchteil dieses Preisgeldes. Allerdings kommen in der PES League authentische Mannschaften zum Einsatz – während bei den FIFA-Wettbewerben die FUT-Teams gegeneinander antreten, in denen zusammengekaufte Über-Teams auflaufen.

Geldmacherei wird Folgen haben

Damit bezieht sich Lygaard auf ein Thema, das auch in der FIFA-Community kontrovers diskutiert wird. Viele Fans beklagen, dass nur jene User Top-Teams bauen und damit erfolgreich an Wettbewerben teilnehmen können, die viel echtes Geld investieren.

Im Ultimate-Team-Modus von FIFA kann man mit echtem Geld sogenannte „Packs“ kaufen, in denen zufällig Spieler und andere Items enthalten sind, mit denen man sein Ultimate Team aufbaut.

Laut Lygaard wird dieser Weg Folgen haben. Zu den Praktiken bestimmter Entwickler sagt er: „Wenn du selbstzufrieden in deinem Leben wirst oder faul bezüglich deiner Entwicklung, oder dich nicht mehr selbst antreibst, wirst du sehr schnell die Realität und die Wirkung dessen sehen.“ Bei Konami sitze man hingegen nicht herum und würde sagen: „Das ist gut, das machen wir und verändern bloß nichts daran.“fifa-19-fallrückzieher

PES 19 kämpft um mehr Relevanz

Weshalb Lygaard diese Worte findet, ist klar. Schon bald ist der Verkaufsstart von PES 19 und da machen sich diese deutlichen Aussagen nicht schlecht. PES 19 sei seiner Meinung nach ohnehin die bessere Simulation, da man hier mit echten Mannschaften und nicht mit Fantasie-Teams spiele.

Ob die Fans des virtuellen Fußballs sich nun aber von diesen Aussagen in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen lassen, ist fraglich. Die mit Abstand größeren Verkaufszahlen hatte in den letzten Jahren die FIFA-Reihe. Und da EA Sports weiterhin kräftig die Lizenz-Pakete schnürt, scheint sich daran auch so schnell nichts zu ändern. PES 19 kämpft trotzdem weiterhin um mehr Relevanz.

FIFA 19 vs. PES 19 – Welches Spiel ist denn nun besser?

Die Zukunft wird es zeigen: Beim Gameplay der beiden Fußballsimulationen scheiden sich seit Jahren die Geister. Die einen schwören auf PES, die anderen auf FIFA. Ab dem 8.8. ist die Demo von PES 19, ab Mitte September die Demo von FIFA 19 verfügbar. Dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, wie sich die Gameplays unterscheiden.

Viele Features der Fußballsmiulationen sind zudem noch gar nicht bekannt. FIFA 19 beispielsweise wird zahlreiche Neuerungen erst zur Gamescom 2018 vorstellen. Zu FUT 19 ist noch überhaupt nichts bekannt.

Ob FIFA 19 oder PES 19 letztendlich die bessere Fußballsimulation ist, wird die Zukunft zeigen.

FIFA 19 erscheint am 28. September beziehungsweise am 25. September 2018 mit Vorabzugang. PES 19 hingegen kommt knapp einen Monat früher auf den Markt, schon am 30. August 2018.

number-of-comments