Post banner
Special
Aug. 06, 2018 | 11:00 Uhr

Wie spielt sich der neue Modus „Survival“ in FIFA 19? Wir konnten den Spielmodus, über den im Vorfeld viel spekuliert wurde, bereits anspielen. 

Gerüchte und „Leaks“ im Überfluss: Im Juli und Anfang August stand die FIFA-Welt ein wenig Kopf. Denn es tauchten mehrere Gerüchte und angebliche Leaks auf, die sich darum drehten, dass in FIFA 19 ein Modus aus FIFA-Street zurückkehren soll. Es kursierte ein Bild von einem 5v5-Modus – das sich allerdings als Fake herausstellte.

Viele Medien griffen das Bild dennoch auf, titelten, dass FIFA Street zurück sei, es war sogar von „Battle Royale“ in FIFA 19 die Rede.

Am 4. August ließ EA Sports dann den Vorhang fallen und enthüllte, was hinter all den Gerüchten steckt: Ein Überlebens-Modus, der sich Survival nennt.fifa-19-schuss

Was ist Survival nun eigentlich genau?

Survival ist Teil des neuen Anstoß-Modus: Der neue Anstoß in FIFA 19 umfasst mehrere Fun-Modi, die Ihr gegen den Computer oder gegen Eure Freunde spielen könnt. Im Anstoß findet Ihr die Kategorie „House Rules„, wo Ihr den Survival-Modus – neben anderen Modi wie dem „No Rules“-Modus – auswählen könnt.

Wie sind die Regeln von Survival? Zwei Teams mit je elf Spielern treten gegeneinander an. Bei jedem Tor muss ein Spieler aus der Mannschaft, die das Tor erzielt hat, vom Platz. Pro Spiel können maximal vier Spieler pro Mannschaft das Feld verlassen. Zudem darf man nicht mehr als zwei rote Karten erhalten.

Welcher Spieler wird bei einem Tor vom Platz gestellt? Dies entscheidet der Zufall. Laut EA Sports müssen aber vor allem Verteidiger und Mittelfeldspieler das Feld verlassen, damit Ihr noch die Offensivpower habt, um weitere Tore zu erzielen. Die Torhüter bleiben stets im Spiel.

Am linken oberen Bildschirmrand wird angezeigt, wer aus dem Spiel muss:

raus

Das rote Kreuz gibt an, dass ein Spieler dieser Mannschaft vom Platz gestellt wurde

Survival ist nicht FIFA Street, ähnelt aber ein wenig Last Man Standing: In FIFA Street gab es einen Modus namens „Last Man Standing“. Darin traten vier Spieler in zwei Teams ohne Torwart gegeneinander an (in Survival sind es jeweils elf Spieler). Jeder Torschütze musste den Platz verlassen und wer zuerst all seine Kicker an der Seitenlinie stehen hatte, ging als Sieger hervor. Survival erinnert ein wenig daran.

Wer gewinnt in Survival? Im Gegensatz zu Last Man Standing muss man in Survival nicht all seine Spieler an der Seitenlinie haben, um zu gewinnen (schließlich geht das auch gar nicht). Es siegt stattdessen die Mannschaft, die in der Spielzeit die meisten Tore erzielt.

Weder FIFA Street noch Battle Royale, aber trotzdem eine willkommene Abwechslung

Als wir von Mein-MMO von diesem Modus erfuhren, wollten wir direkt mehr darüber erfahren. Auf einem Anspiel-Event zu FIFA 19 bekamen wir dann die Möglichkeit, diesen anzuspielen – und jetzt können wir Euch unseren Ersteindruck liefern.

Weder Battle Royale noch FIFA Street: Direkt vorab – auch wenn im Gaming-Jahr 2018 das „Battle Royale“-Genre omnipräsent scheint und auch mir direkt dieser Begriff durch den Kopf schoss, als ich von Survival hörte – Survival hat zu wenige Ähnlichkeiten mit Battle Royale, als dass man den Modus so bezeichnen könnte. Man ballert weder die Gegner ab, sondern schwächt sich mit Toren im Grunde selbst, noch geht es darum, als letzte Person übrig zu bleiben.

Ein Vergleich mit FIFA Street kommt dem Ganzen schon näher, allerdings will bei Survival kein klassisches FIFA-Street-Feeling aufkommen. Man bolzt eben nicht zu viert auf der Straße, sondern zu elft auf dem Rasen in den Stadien von FIFA 19.

fifa-19-psg-jubel

Survival fühlt sich stattdessen zunächst wie ein normales FIFA-Match an. Erst nach den ersten zwei oder drei Toren ändert sich das. Denn dann merkt man plötzlich: Hoppla, wo sind denn all meine Spieler hin?

Es wird im Match kein großes Aufheben darum gemacht, wenn ein Spieler nach einem Tor vom Platz gestellt wird. Lediglich am linken oberen Bildschirmrand wird kurz angezeigt, welcher Spieler den Rasen verlassen hat. Wenn man gerade mit seinen Freunden in einem angeregten Gespräch vertieft ist, kann man diese Info leicht übersehen.

Ist Survival was für Taktikfüchse? Wenn man nach vier Toren auf einmal nur noch sechs Feldspieler plus Torwart auf dem Rasen stehen hat, wirkt sich dies deutlich auf das eigene Spiel aus. Möglicherweise sollte man es daher vermeiden, bereits in der ersten Halbzeit viele Tore zu schießen, da man ansonsten in der zweiten Halbzeit deutlich unterlegen ist und den Gegner stark macht.

Allerdings – und hier sehe ich das große Potential von Survival – können diese Phasen extrem amüsant und aufregend sein. Gerade wenn man den Modus mit Kumpels auf der Couch spielt, kann er für ordentlich Stimmung sorgen – nach dem Motto: „Siehste mal, dich mach ich sogar mit nur sieben Spielern fertig!“

Aber in erster Linie handelt es sich bei Survival um einen Fun-Modus, der etwas Abwechslung in die Fußballsimulation bringen soll – und meiner Meinung nach kann er diesen Anspruch erfüllen.

number-of-comments