Post banner
News
Jul. 27, 2018 | 07:53 Uhr

Die Fußabwehr, „Saves with feet“-Trait im Englischen, war in der vergangenen Ultimate-Team-Saison extrem stark. Er ließ Torhüter wie De Gea oder Fährmann zur bevorzugten Wahl für eSportler werden, noch über Manuel Neuer. Doch wie sieht es mit den Fußparaden in FIFA 19 aus?

Während seit dem Anspiel-Event in der Allianz Arena die Infos zum Gameplay von FIFA 19 gar nicht mehr aufhören, gibt es zu den einzelnen Spielmodi noch vergleichsweise wenig News.

Zumindest gibt EA-Gameplay-Producer Samuel Rivera gegenüber dem kicker nun eine Antwort auf die Frage, ob die Fußabwehr in FUT 19 immer noch über die Wahl des Keepers entscheiden wird.

Eigenschaften sollen ausbalanciert werden

Die Fußabwehr wurde generft. Laut Rivera hat man bei EA für FIFA 19 das Ziel, die Eigenschaften, auch „Traits“ genannt, deutlich ausgewogener zu gestalten.

Ihnen sei bewusst, dass in FIFA 18 viele Spieler Manchester Uniteds David De Gea dem FC-Bayern Keeper Manuel Neuer gegenüber bevorzugt hätten. Auch, dass die Fußabwehr-Eigenschaft der Grund dafür war, weiß EA. Für FIFA 19 haben sie den „Foot-Trait“ angepasst, um die Torhüter wieder ausgeglichener zu machen.

fifa-19-jubel-chelsea

„Low-Drivens“ sollen trotzdem gekontert werden. Trotz der Abschwächung der Fußabwehr will Rivera den Trait nicht komplett nutzlos machen. Gegen flache Vollspannschüsse soll der Foot-Trait weiterhin ein gutes und funktionierendes Mittel sein – wie auch im echten Fußball. Die richtige Balance zu finden wird jedoch vor allem mit dem neuen Schuss-System schwer.

EA will Spieler beobachten. Um genau dieses Balancing zu bewerkstelligen, braucht EA Zeit. Mechanismen, die zu stark sind, sind erst nach vielen Spielen zu sehen. Deshalb möchte EA hier auch auf die FIFA-Profis zurückgreifen.

Die eSportler sollen beim Spielen beobachtet werden. Damit will EA herausfinden, welche Eigenschaften und Attribute zu stark oder zu schwach sind. Fallen EA Mechanismen auf, die „overpowered“ sind, soll dies mit Patches über das ganze Jahr behoben werden.

Warum ist der Foot-Trait in FIFA 18 so stark?

Flache Vollspannschüsse sind das bevorzugte Mittel. Die „Low-Driven-Shots“, also ein flacher, kräftiger Schuss ins lange Eck, ist der Lieblings-Abschluss der meisten stärkeren FIFA-Spieler. Die meisten Keeper sind viel zu langsam am Boden, um den Schuss abzuwehren.

fifa-19-schuss

Fußabwehr als Konter. Gegen eben diesen Abschluss hilft der „Saves with Feet“-Trait. Statt mit der Hand abzutauchen, fahren die Torhüter mit dieser Eigenschaft einfach ihren Fuß aus. Da der flache Vollspannschuss online am öftesten ausgeübt wurde, sahen viele FUT-Spieler in Keepern mit dem Foot-Trait den größten Nutzen.

Deshalb war in FIFA 18 Ralf Fährmann stärker als Manuel Neuer

Fährmann stärker als Neuer? Die Fußabwehr führte dazu, dass David De Gea mit Abstand der beste Torwart in FIFA 18 ist. Selbst Ralf Fährmann (Rating 84) bevorzugten viele gegenüber dem eigentlich am höchsten bewerteten Keeper Manuel Neuer (92).

Fazit: Allein dadurch, dass der flache Vollspannschuss in FIFA 19 schwächer zu sein scheint, wird die Fußabwehr generft. Greift jetzt EA noch ein, indem sie „normale“ Torhüter schneller abtauchen lassen, kann es gut sein, dass in FIFA 19 Ultimate Team wieder öfter Manuel Neuer zwischen den Pfosten zu sehen ist.

number-of-comments