Post banner
Special
Dec. 16, 2018 | 16:24 Uhr

In unserem 3. Pokémon GO Adventsspecial dreht sich alles um Glumanda und die herzerwärmende Geschichte zu seinem Feuerschweif. Die Geschichte hat Millionen von jungen Trainern gelehrt, ein Pokémon zu respektieren.

Das ist die Geschichte hinter Glumanda: Diese Geschichte hat das Herz jeden Zuschauers des Pokémon-Anime getroffen. Der Feuerschweif von Glumanda zeigt an, ob das Glumanda gesund ist. Wenn diese Flamme erlöscht, dann verliert es seine Kräfte.

In den heutigen Advents-Special erzählen wir euch die Geschichte zu dem Glumanda von Ash und wie seine Flamme beinahe erloschen war.

So rettete Ash Glumanda und seine Flamme am Schwanz

Im Anime waren Ash und seine Freunde auf der Durchreise durch ein Waldstück. Auf einem Felsen saß ein Glumanda. Ash wollte dieses Glumanda fangen, da die Freunde feststellten, dass die Flamme am Schwanz von Glumanda klein war.

Glumanda ließ sich aber nicht fangen und wehrte die Bälle ab.

Glumanda Anime

Quelle: PokéWiki

Deshalb wollte Glumanda nicht gefangen werden: Im Nachhinein kam heraus das Glumanda auf seinen Besitzer gewartet hat, der es dort zurückgelassen hat, weil es ihm zu schwach war. Dennoch wartete Glumanda voller Hoffnung auf seinen Trainer.

Als Ash und seine Freunde in einem Ort ankamen, trafen sie auf den Trainer von Glumanda, der sich über das Pokémon noch lustig machte. Es würde dort sitzen und warten, obwohl es total schwach sei.

Ash rettete Glumanda: Wutentbrannt stürmten Ash und seine Freunde nach draußen, wo mittlerweile ein Sturm tobte. Sie trafen Glumanda, das auf dem selben Stein saß, wobei seine Flamme fast erloschen war.

Jeder Fan des Pokémon-Anime hat diese Szene noch im Kopf und bekommt heute noch eine Gänsehaut beim dran denken.

Glumanda Anime 2

Quelle: Pikaexperte

Die Freunde nahmen Glumanda und brachten es in ein Pokémon-Center, wo es geheilt wurde. Es floh von dort aber, um erneut zurück zu seinem Trainer zu gelangen.

Auf seiner Flucht rettete es jedoch Ash und seine Freunde vor Team Rocket. Dies beobachtete auch sein Trainer, der Glumanda plötzlich wieder haben wollte.

Deshalb war Glumanda stark: Als Glumanda feststellte, dass sein Trainer ihn mit Absicht zurück gelassen hat, schloss es sich Ash an und besiegte seinen alten Trainer zusammen mit dem Pikachu von Ash.

Von da an war es ein Begleiter von Ash und entwickelte sich im Laufe der Geschichte sogar zu Glurak.

Glurak Anime

Quelle: PokéWiki

Die Geschichte traf damals die Pokémon-Fans mitten ins Herz. Ein Pokémon, das so treu auf seinen Trainer gewartet hatte und dafür  missachtet wurde, war dennoch ein starker Kämpfen. Die Leute liebten es.

Glumanda, Glutexo und Glurak in Pokémon GO

PokéDex-Eintrag: Die Flamme auf seiner Schweifspitze zeigt seine Gefühlslage an. Sie flackert, wenn Glumanda zufrieden ist. Wenn dieses Pokémon wütend wird, lodert die Flamme gewaltig.“

Glumanda in Pokémon GO: Vor allem Glurak ist in Pokémon GO ein starkes Pokémon. Es ist das beste Feuer-Pokémon, das nicht legendär ist. Glurak erreicht maximal 2889 WP und einen sehr guten Angriffswert. Wer noch kein Glurak gelevelt hat, der macht nichts falsch, wenn er damit beginnt.

Pokémon GO Shiny Glumanda Familie

Es gibt Shinys: Im Mai 2018 drehte sich der Community Day um Glumanda. Seitdem kann man das Feuer-Pokémon als Shiny finden. Vor allem das schwarze Glurak hat Wiedererkennungswert.

Ist Glurak interessant für PvPEin Glurak das noch nicht ganz auf Level 40 ist, kann definitiv interessant sein für PvP. In der Hyperliga, wo Pokémon maximal 2500 WP haben dürfen, ist Glurak eines der besten Feuer-Angreifer.

Pokémon GO Community Day Titel Glumanda

Was ist das Advents-Special? In diesem Special haben wir jeden Sonntag bis Weihnachten eine Geschichte zu Pokémon für euch. Die Geschichten sollen euch die alten Pokémon-Animes wieder näher bringen und launige Geschichten für Weihnachten bieten.

number-of-comments