Post banner
News
Apr. 10, 2019 | 10:13 Uhr

Die Entwicklung des hoch interessanten MMORPGs Chronicles of Elyria zieht sich hin. Nun dürfen aber Unterstützer Länder für ihre Königreiche aussuchen, dabei sind viele skeptisch, ob das Spiel überhaupt erscheint.

Um welches MMORPG handelt es sich? Die Rede ist von Chronicles of Elyria, dem vielversprechenden MMORPG, in dem euer Held irgendwann an Altersschwäche stirbt und daher für Nachwuchs sorgen muss.

Das hoch ambitionierte Projekt, in dem ihr euer Leben frei in einer riesigen Fantasywelt leben und dort sogar zu einem Herrscher werden könnt, hörte sich fantastisch an. Doch dann folgten schlechte Nachrichten:

Was tut inzwischen sich bei Chronicles of Elyria? Eine spielbare Version ist noch nicht in Sicht. Doch das MMORPG lebt aktuell als eine Art „Browserspiel“. Die Fans vergnügen sich im offiziellen Forum, sprechen über die Lore, finden sich zu Gilden zusammen, nehmen an Events teil und denken darüber nach, welchen Helden sie spielen.

Nun kündigten die Entwickler an, die Phase für den Landanspruch zu starten. Damit können sich alle, die Land im MMORPG besitzen dürfen, aussuchen, wo sie ihr Königreich aufbauen möchten.

Spieler beanspruchen ihre Länder

Wie läuft diese Phase ab? Spieler bekommen eine Landkarte des Kontinents zu sehen. Das Ganze ist wie ein kleines Browsergame aufgebaut. Die Karte wurde von Kartenmachern der Spielwelt erstellt. Ihr seht darauf die Länder und die politischen Gegebenheiten, damit ihr entscheiden könnt, welches der beste Platz für euer Königreich ist.

Ihr bestimmt aber mit, wie die Welt sich entwickelt. Indem ihr eurem Reich und den besonderen Orten dort Namen gebt, etwa Gebirgszügen oder Wäldern.

Jedes verfügbare Land zeigt euch beispielsweise an, wie viele Ressourcen dort vorhanden sind oder welche Biome es bietet. Dies müsst ihr bei eurer Entscheidung berücksichtigen.

Mehr zum Thema
8 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2020 erwarten

Wie wird das Land verteilt? Je nachdem, wie viel Geld ihr als Unterstützer für Chronicles of Elyria ausgegeben habt, dürft ihr als erster euer Land auswählen. Die Reihenfolge sieht folgendermaßen aus:

  • Königreiche werden vom 29. April bis 5. Mai vergeben
  • Herzogtümer könnt ihr zwischen dem 6. und 12. Mai aussuchen
  • Grafschaften wählt ihr zwischen dem 13. und 19. Mai
  • Für Siedlungen entscheidet ihr euch vom 20. bis 26. Mai
  • Alle anderen dürfen dann ab dem 27. Mai die übrigen Ländereien beanspruchen

Spieler brauchen nicht zu befürchten, keine Gebiete abzubekommen, da die Welt so gigantisch ist, dass Platz für jeden sein soll.

Warum tun Spieler das? Jeder möchte natürlich das „beste“ Stück Land haben, das taktisch gut liegt und viele Rohstoffe hat. Im MMORPG spielt es eine große Rolle, Herrscher zu sein.

Darüber hinaus bekommen die Spieler so die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung und der Entwicklung der Spielwelt zu beteiligen.

elyria-stadt
Ingame Screenshots eines ersten Entwurfs der späteren Spielerstädte

Fans bleiben zuversichtlich, aber auch Frust macht sich breit

Wie reagieren die Spieler aktuell auf Chronicles of Elyria? Die Fans, die auch mit viel Geld dabei sind, zeigen sich im Forum sehr aktiv und freuen sich schon darauf, sich endlich ihre Ländereien schnappen zu können.

Tarvald meint im offiziellen Forum etwa: „Ich bin unheimlich aufgeregt. Jetzt ist die Zeit gekommen, um der Welt von Chronicles of Elyria Leben einzuhauchen. Möge jeder das bekommen, was er möchte.“

Allerdings zeigen sich so einige Spieler auch etwas frustriert, weil die Entwicklung für sie nicht schnell genug voranschreitet. Manche vermuten, dass Chronicles of Elyria nie erscheinen könnte.

Bloodreighn schreibt auf Reddit: „5 Millionen Dollar eingenommen aber das Spiel befindet sich nicht mehr auf Steam. Ich bin froh, kein Geld dafür ausgegeben zu haben.“

Aktuell warten die Fans auf die spielbare Pre-Alpha von Chronicles of Elyria, die vielleicht im Sommer oder Herbst ansteht.

Mehr zum Thema
Chronicles of Elyria: Wie steht es um das ambitionierte MMORPG?
number-of-comments