Post banner
Featured
Jan. 06, 2019 | 17:30 Uhr

Fallout 76 spielt nach einem fiktiven Atomkrieg. Im Krieg kommt es immer zu Verlusten und traurigen Geschichten. Eine stumme Szene in Appalachia erzählt eine solche Geschichte, die vielleicht traurigste im ganzen Spiel.

Wer Appalachia erkundet, der wird häufig auf besondere Bilder stoßen, wenn er genau genug schaut. Viele davon können einen bleibenden Eindruck hinterlassen, auch wenn sie „nur“ in einem Spiel existieren. Einige besonders gruselige Orte haben wir Euch bereits vorgestellt.

Ein anderer Ort hinterließ aber zumindest beim Autor dieses Textes einen noch tieferen Eindruck.

Die tragische Geschichte einer Familie

Fallout 76 traurigster Ort My Angel Fundort

Den vermutlich traurigsten Ort in ganz Fallout 76 findet Ihr am Aussichtsturm Kanawha: Östlicher Ausblick, recht zentral im Wald. Die Geschichte, die die Bilder erzählen, spielt sich rund um und in dem Aussichtsturm ab.

Wenn Ihr beim Turm ankommt, wird Euch als erstes wohl ein großer Erdhügel auffallen, der direkt unter dem Turm aufgehäuft ist. Dieser nimmt einen guten Teil der Fläche ein und ist kaum zu übersehen.

Fallout 76 traurigster Ort Mein Engel

Auf dem Hügel findet Ihr einen Teddybären und einige Holzklötze mit Buchstaben. Die Klötze ergeben das Wort: „My Angel“ – mein Engel.

Etwas neben dem Grab liegt ein umgestürzter Kinderwagen, daneben kniet eine verbrannte Leiche. Allein das gibt schon einen guten Eindruck davon, was hier passiert sein könnte. Allerdings ist das noch nicht die ganze Geschichte.

Fallout 76 traurigster Ort Kinderwagen

Das Schicksal der Mutter

An diesem Ort geht es nicht nur darum, dass dort offenbar ein kleines Kind begraben wurde. Auch der Verbleib der Eltern, oder zumindest der Mutter wird geklärt. Und damit ist nicht die verbrannte Leiche gemeint.

Besteigt Ihr den Turm, findet Ihr ganz oben die Leiche einer Frau, zusammengebrochen in einer Ecke. Um die Frau herum sind Holzklötze verteilt, genau wie die unten auf dem Grab. Neben ihr ist eine kleine Schlafstätte zu finden, auf der eine leere Babyflasche liegt.

Fallout 76 traurigster Ort Milchflasche

Betrachtet Ihr die Frau genauer, werdet Ihr neben ihrer linken Hand einen Impro-Revolver finden. Dieser ist schon das erste Indiz darauf, was passiert ist. Gewissheit erhaltet Ihr mit einem Blick an die Wand.

Genau dort, wo der Kopf der Frau ruht, ist ein riesiger Blutfleck an der Wand zu sehen.

Fallout 76 traurigster Ort Frauenleiche

Wie findet Ihr diese Art, Geschichten im Spiel zu erzählen?

Appalachia ist nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch der Freude. Ein Paar hat kürzlich die erste Hochzeit in Fallout 76 gefeiert:

number-of-comments