Post banner
News
Feb. 20, 2019 | 17:31 Uhr

Trotz heftiger Kritik zieht Fallout 76 viele Spieler in seinen Bann. Einige versenken offenbar sogar mehrere hundert Stunden im Spiel. Besonders ärgerlich für dieses Spieler ist es dann, wenn sie anscheinend grundlos gebannt werden.

Was ist passiert? Der Spieler und reddit-Nutzer Glorf12 hat laut eigenen Angaben über 900 Stunden Spielzeit in Fallout 76. Nun hat Bethesda ihn jedoch gebannt. Als Grund dafür wurde angegeben, dass er angeblich zu viele Gegenstände bei sich trägt.

Warum wurde Glorf gebannt? In einer Mail, die der Support ihm zum Bann geschrieben hat, steht, dass er in einer zu kurzen Zeit mehr als 100.000 Einheiten einer oder mehrerer seltener Gegenstände ergattert hätte. Es geht dabei um Ultrazit-Munition, die für besonders starke Waffen im Spiel genutzt wird. Bethesda hatte dabei schon länger den Plan, Dupern an den Kragen zu gehen.

Mehr zum Thema
Mit einem Schlag gegen Item Duper begeistert Fallout 76 seine Spieler

Glorf selbst behauptet, er habe die Munition rechtmäßig hergestellt und mithilfe mehrerer Charaktere und Accounts auf seine verschiedenen Lager und Inventare verteilt.

Er sagt, er habe nie Items dupliziert und wäre sich auch nicht bewusst, je eine so große Menge an Gegenständen besessen zu haben. Er denkt, der Bann rührt von anderen Spielern her, die ihn auf Verdacht hin gemeldet haben.

Fallout 76 Mail von Bethesda zum Bann von Glorf

Wer ist der Spieler? Glorf12 ist ein mehr oder weniger bekannter Spieler in der Community. Bereits vor seinem Bann hat er mit seiner Spielzeit geglänzt. In einem anderen Thread stellte er seinen Build vor, den er nach über 500 Stunden Spielzeit in Fallout 76 zusammengestellt hat.

Kurz vor seinem Bann hat er mit seinen 900 Stunden Spielzeit eine Liste mit Orten zum Farmen bestimmter Gegenstände auf reddit veröffentlicht. Er erklärte, dass er durch eine Krankheit so viel Zeit zum Spielen hat und teilte seine beliebtesten „Farm-Spots“ mit der Community.

Die Resonanz auf die Aktion war fast durchgehend positiv. Viele aktive Spieler freuten sich darüber, Tipps zu erhalten und wollten Glorf nacheifern. Sogar ein Mitarbeiter von Bethesda hat sich eingeschaltet und ihn zu der Spielzeit beglückwünscht, dankte ihm auch für die Hilfe, die er bereitstellte.

Fallout 76 Abschluss in Camp McClintock Soldat Titel

Die Community ist geteilter Meinung

Dem Vielspieler schlug allerdings auch negative Kritik entgegen. Einige Spieler erachteten die Menge an Spielzeit, die sie auf grob 10 Stunden pro Tag seit Release von Fallout 76 berechneten, als zu viel und „ungesund.“

Andere wiederum zweifelten daran, dass Glorf wirklich so viel Spielzeit investiere. Besonders stutzig machte sie aber, dass er kurz vor seinem Bann überhaupt noch einmal anmerkte, wie viel er gespielt hat.

In einem Thread merkt der Reddit-Nutzer Fack_behaviourgames an, dass es sich bei dem Post mit den Farm-Spots nur um ein Alibi handle. Glorf habe das geschrieben, um sein „Duping“ zu legitimieren und so einem Bann zu entgehen.

Fallout 76 legendäre Waffen überkreuzt
Zu den beliebtesten Gegenständen zum Duplizieren zählen auch Waffen.

Der größere Teil der Community zweifelt jedoch nicht an Glorfs Version. Sein Post, in dem er seinen Bann mitteilt, hat mittlerweile über 12.000 Aufrufe.

Eine entsprechende Antwort von Bethesda habe er noch nicht erhalten, versuche es aber erneut. Mit dem letzten Patch 6 für Fallout 76 vom 19. Februar konnte er zumindest noch nicht wieder spielen.

Sobald Bethesda das Problem beheben kann, solle er entsperrt werden. So lange wolle er nun Warframe anspielen.

Was haltet Ihr von der ganzen Sache?

Ein anderer Spieler hat den verbotenen Vault 63 erkunden und bittet nun: „Bannt mich bitte nicht“:

Mehr zum Thema
Fallout 76: Spieler gelangt in verbotenen Vault 63: Bitte bannt mich nicht
number-of-comments