Post banner
News
Mar. 07, 2019 | 19:44 Uhr

In einem neuen „Aus dem Vault“ sprechen die Entwickler von Fallout 76 über zukünftige Änderungen an einigen Waffen und über ein spezielles Event. Erfahrt hier, was Euch bald alles in Appalachia erwartet.

Welche Waffen werden verbessert? Bethesda will an den Energiewaffen und an schweren Waffen in Fallout 76 schrauben, insbesondere an denen mit automatischem Schnellfeuer wie Gatlings und Miniguns.

Das geht aus dem neuen offiziellen „Aus dem Vault“ hervor. Die Waffen erfreuen sich zwar schon seit Beginn des Spiels einer hohen Beliebtheit, werden aber kaum gespielt, da sie aktuell als nutzlos erachtet werden.

Mehr zum Thema
Fallout 76: Unsere Tipps für gute Waffen im Mid- und Endgame

Obwohl viele Spieler das Konzept cool finden und gerne als schwer gepanzerte Kolosse mit Powerrüstung und schweren Waffen spielen würden, greifen viele lieber zu den stärkeren Nahkampfwaffen. Einer der Gründe ist die geringe Haltbarkeit der Waffen.

Fallout 76 Atomrakete Spieler machen Raids
Gewehre und Nahkampf-Waffen werden oft genutzt. Schwere Waffen eher selten.

Das wird an den Waffen verändert: Genau an dieser Haltbarkeit soll nun geschraubt werden. Durch die extrem hohe Schussfrequenz automatischer und schwerer Waffen, gehen diese deutlich schneller kaputt. Viele Spieler berichten, dass sie eine Gatling-Plasma nicht nutzen können, weil diese bereits nach einem halben Kern (die Munition) zerstört ist. Hier setzt Bethesda an:

  • schwere und halbautomatische Energiewaffen und schwere ballistische Waffen verlieren weniger Haltbarkeit pro Schuss, sodass sie etwa 4-5 Mal so lange halten sollen
  • halbautomatische Energiewaffen erhalten 10% mehr Schaden
  • automatische schwere Waffen schießen etwas langsamer, fügen dafür 10%-20% mehr Schaden zu. Das hilft dabei, Rüstung zu durchschlagen

Außerdem soll an dem Gewicht schwerer Waffen gearbeitet werden. Viele Spieler halten das für zu hoch. Diese Änderung ist aber noch nicht für den kommenden Patch 7 gedacht sondern für etwas später.

Fallout 76 Fatman vor einer Nuke
Der Fatman gehört zu den schweren Waffen, die bald vielleicht leichter werden.

Wann erscheint der Patch? Wir sollen bereits „nächste Woche“ mit dem Patch 7 rechnen können. Er wird damit der erste Inhalt des „Wild Appalachia“-Updates, das Fallout 76 laut der Roadmap für 2019 bevorsteht.

Zusammen mit dem Patch 7 soll auch das neue Alkohol-Feature zum Brauen und Schnapsbrennen kommen. Ein konkretes Datum wurde nicht genannt, wir rechnen aber mit dem 14. März als Startschuss für Patch 7.

Fallout 76 Bar
Die Bar für das Alkohol-Feature.

Das kommt noch zu Fallout 76

Neben den Waffen-Änderungen gibt es einige Anpassungen am C.A.M.P. Budgets werden angepasst, sodass bestimmte Gegenstände das Budget weniger stark belasten. Außerdem soll an der Platzierung von C.A.M.P.s gearbeitet werden. Dazu kommen Änderungen an Challenges. Die vollständige Vorschau seht Ihr auf der offiziellen Homepage.

Was einige Spieler bereits jetzt mit ihren C.A.M.P.s anstellen, zeigt diese tolle Kneipe aus unserer Community.

Bethesda plant zudem ein „Fasnachts-Event“ in der Stadt Helvetia. Obwohl alle Menschen verschwunden sind, erhalten die Roboter der Stadt die Tradition aufrecht. In wiederholbaren Events könnt Ihr tolle Masken sammeln und tauschen. Das Event startet am 19. März und endet bereits wieder am 26. März.

Fallout 76 Wild Appalachia Fasnachts-Event Masken

Was haltet Ihr von den Änderungen? Freut Ihr Euch auf die besseren schweren Waffen?

Viele andere Spieler wollen ebenfalls bessere Waffen. Ihnen geht es aber um eine ganz besondere:

Mehr zum Thema
Spieler fordern einen Buff für eine der seltsamsten Waffen in Fallout 76


number-of-comments