Post banner
Guide
Dec. 24, 2018 | 09:00 Uhr

Stimpacks gehören in Fallout 76 zu den wichtigsten Ressourcen. Unser Guide erklärt Euch, wo Ihr sie findet und wie Ihr Stimpacks herstellen könnt.

Zu den wichtigsten Heilungs-Items gehören in Fallout 76 die Stimpacks. Sie geben Euch einen Schub an Lebenspunkten und regenerieren diese sogar noch für einen kurzen Zeitraum.

Nicht immer hat man das Glück, viele Stimpacks dabei zu haben. Dem lässt sich nachhelfen, es gibt nämlich eine Blaupause für die Herstellung. Wo Ihr diese findet und was Ihr für die Herstellung benötigt, erklärt Euch dieser Guide.

Stimpacks herstellen? Nur mit der Blaupause

Die Blaupause für Stimpacks zu bekommen, ist gar nicht so leicht. Wenn Ihr nicht das Glück habt, sie als Random-Loot zu finden.

An diesem Ort findet Ihr die Blaupause: Um garantiert an die Blaupause zu kommen, müsst Ihr der Enklave beitreten. Die Basis dieser Fraktion befindet sich im Whitespring-Bunker, den Ihr nicht sofort betreten könnt.

fallout 76 whitespring bunker

Zuvor müsst Ihr im Osten von Appalachia einige Todeskrallen in einer Höhle aus dem Weg räumen. Dafür müsst Ihr aber schon ein gewisses Level erreicht haben, sonst könnte sich das als frustrierende Angelegenheit herausstellen. Wie genau Ihr der Enklave und anderen Gruppierungen beitreten könnt, erfahrt Ihr in unserem Guide zu den Fraktionen.

Wie man zügig aufsteigen kann, erfahrt Ihr in unserem Mein-MMO-Guide zum schnellem Leveln in Fallout 76.

Habt Ihr das geschafft, müsst Ihr in die Krankenstation im Whitespring-Bunker finden. Betretet ihn durch den Haupteingang und nehmt den Aufzug in die unteren Stockwerke. Dort müsst Ihr den Schildern folgen und müsstet so die Krankenstation finden.

Fallout 76 weißes Haus 1

Was benötige ich für die Herstellung von Stimpacks? Das Craften von Stimpacks ist nicht ganz so schwer, wie die Blaupause zu finden. Ihr benötigt Material, das relativ häufig vorkommt:

  • 2x Antiseptikum
  • 1x Stahl
  • 1x Blutpaket

Außerdem gibt es eine Perk-Karte, die Euch dabei helfen kann, häufiger Stimpacks zu finden.

Diese Perk-Karte macht Euch das Leben einfacher: Die Karte nennt sich Pharma-Farmer und erhöht Eure Chance, in Kisten Items wie Stimpacks, Blutpakete und andere Chems zu finden. Schon auf Stufe 1 ist Eure Chance um 40% erhöht. In unserem Guide findet Ihr alle Infos zu Perk-Karten und dem Special-System.

fallout 76 pharma farma

Überleben im Ödland von West Virginia

Es gibt noch ein paar Tipps, die Euch beim Überleben helfen können. So könnt Ihr Eure Stimpacks umwandeln.

Aus einem Stimpack mach zwei – so verdünnt Ihr sie: Ein Weg, Euch länger am Leben zu halten, ist das Verdünnen Eurer Stimpacks. An einer Werkbank könnt Ihr Eure Stimpacks mit aufbereitetem Wasser kombinieren und so verdünnte Stimpacks herstellen.

Diese geben Euch natürlich weniger Lebenspunkte, so habt Ihr aber mehr Stimpacks zur Verfügung. Ihr benötigt ein Stimpack für zwei verdünnte. Das bedeutet mehr Items, mit denen Ihr Euch im Notfall heilen könnt. Stimpacks sind aber nicht die einzigen Hilfsmittel, die Euch am Leben halten können.

fallout 76 vault boy

Was kann einem noch helfen? Es gibt auch andere Methoden, um am Leben zu bleiben. Dazu gehören:

  • Essen und Trinken: Jegliche Nahrung und Getränke, die Ihr zu Euch nehmen könnt, regenerieren einen Teil Eurer Lebenspunkte. Habt also immer ausreichend Vorräte dabei. Praktischer weise reduziert Ihr damit auch Euren Hunger und Durst. Getränke wie Nuka und Cherry Cola sind besonders hilfreich und geben Euch sogar noch extra Kronkorken. Wenn auch nur einen pro Flasche.
  • Schlafen/Ausruhen: Sobald Ihr irgendwo ein Bett findet, nutzt die Gelegenheit und ruht Euch aus. Es regeneriert langsam Eure Lebenspunkte und gibt Euch außerdem einen temporären Bonus für die EP, die Ihr bekommt. Matratzen und Schlafsäcke, die sich auf dem Boden befinden, können Euch aber Krankheiten bescheren.

Habt Ihr noch weitere Überlebenstipps oder Ergänzungen zu den Stimpacks? Schreibt uns in den Kommentaren.

number-of-comments