Post banner
News
Oct. 23, 2018 | 14:41 Uhr

Bethesda schrieb einen Brief an die Fans von Fallout 76, in dem sie über ihre Angst sprachen ein Spiel der Reihe erstmalig nur online zu veröffentlichen. 

Worum geht’s im Brief? Bethesda beschreibt wie das Studio zum Spiel steht und welche Gefühle die Entwickler mit Fallout 76 verknüpfen. 2015 entschied das Studio einen „sehr neuen und sehr beängstigenden“ Schritt zu wagen. Man hätte sich das Ziel gesetzt ein Fallout-Online-Survival-Game zu entwickeln und sich damit vom Singleplayer zu verabschieden.

Direkt mit dem Entschluss ein reines Online-Game zu erschaffen kamen auch die Zweifel. Die Entwickler waren unsicher, wie sie ein Spiel in der Größenordnung auf die Beine stellen sollten und auch, ob die Fans so ein Fallout überhaupt annehmen würden.

Fallout 76 CHeering People

Was Fallout 76 überhaupt wird liegt in den Händen der Spieler

Was ist Fallout 76? Bethesda bringt in dem Brief die Verunsicherung zum Ausdruck, um was es sich bei Fallout 76 überhaupt für ein Spiel handelt. Gerade die größten Fans der Reihe zeigen sich kritisch, dass es etwa keine NPCs gibt oder einen PvP-Modus, der Features eines Battle-Royale-Spiels mit sich bringt. Es soll 150 Stunden an Neben-Inhalten geben, die aber noch nicht genau definiert sind.

Wo die Reise hier hingeht, scheint auch für Bethesda noch ungewiss.

Die Reise beginnt, Spieler bestimmen wo sie hingeht: Der Anfang von Fallout 76 ist der Beta-Start auf der Xbox One. Wie sich das Spiel ab dann entwickelt, soll an den Spielern selbst liegen. Denn ohne NPCs werden sie es selbst sein, die Fallout 76 das Leben einhauchen.

Bethesda gönnt sich normalerweise eine Pause nach dem Release von Games. Diesmal habe man aber das Gefühl, dass die Reise jetzt erst nach Release starte.

Fallout Trailer Header Titel

Bethesda stellt sich auf Probleme und Bugs ein, bittet um Hilfe der Fans

Einige Probleme sind bekannt, andere nicht: Die Entwickler sind sich bereits sicher, dass ein Spiel in der Größenordnung zu Stolpersteinen führen wird. Man erwartet sogar spektakuläre Probleme und Bugs.

Es gibt einige Bereiche, bei denen Bethesda schon wisse, wo das Studio nochmal Hand an legen muss. Dazu gehören Gebiete, bei denen die Performance noch verbessert werden müsse. Das Studio geht aber auch davon aus, dass es zu Problemen kommen wird, die sie nicht einschätzen können. Hier bittet Bethesda die Fans um Hilfe diese ausfindig zu machen.

Bethesda bedankt sich zum Schluss bei den Fans, die sie dabei unterstützen einen neuen Schritt in Richtung online zu wagen. Wie sich Fallout 76 entwickelt, werden wir in den nächsten Wochen bis Monaten erfahren.

Was wir allerdings schon wissen ist, dass Fallout 76 seine Spieler mit regelmäßigen Updates wie an ein MMO fesseln möchte.

Was sagt Ihr zu diesem Brief von Bethesda? 

number-of-comments