Post banner
News
Jan. 04, 2019 | 11:05 Uhr

Der ehemalige Hearthstone-Chef verrät, woran er nun arbeitet: Ein Marvel-Spiel mit richtig dicker Finanzierung durch NetEase. Das Team aus Ex-Blizzard-Mitarbeitern soll 30 Millionen US-Dollar zur Verfügung haben.

Als Ben Brode vor einigen Monaten das Blizzards Team von Hearthstone verlassen hat, saß der Schock tief. Immerhin war Brode das „Gute Laune“-Gesicht bei Hearthstone, das immer für Stimmung gesorgt hat.

Ende des vergangenen Jahres gründete er dann mit einigen anderen Ex-Blizzard-Mitarbeitern das kleine Studio „Second Dinner“.

Auf Twitter und YouTube gaben sie nun bekannt, dass das erste Projekt langsam ins Rollen gerät. Denn sie stellten ihre neuen Büroräume vor und erklärten, an was sie nun arbeiten: einem Spiel im Marvel-Universum.

30 Millionen $ Budget: Ben Brode und Yong Woo klingen ziemlich stolz, als sie erklären, dass sie insgesamt 30 Millionen Dollar von NetEase und Marvel zur Verfügung gestellt bekamen.

Dadurch haben sie laut eigenen Aussagen „freie Hand“ und könnten die besten der Besten engagieren, um ein grandioses Spiel zu erschaffen.

Genre noch unbekannt: Konkrete Details zum Spiel gab es allerdings noch keine. Weder das Genre noch die genaue Thematik ist bekannt, auch wenn Second Dinner bereits intern mit „einigen Prototypen“ arbeiten, an denen sie „viel Spaß haben“.

Es wird aber ein Mobile-Spiel werden.

Team versprüht gute Laune: Aus dem kleinen Vorstellungsvideo geht hervor, dass das kleine Entwicklerteam extrem gute Laune hat und über die Finanzierung sichtlich zufrieden ist. Sie wirken sehr zuversichtlich und optimistisch und freuen sich offenbar darauf, an einem Spiel zu arbeiten, dessen Welten „sie als Kinder alle aus Comics lieben gelernt haben.“

Ihre Wurzeln haben sie offenbar nicht vergessen – im Hintergrund kann man eine Arthas-Statue sehen.Hearthstone Ben Brode Second Dinner Team happy chill like crazy

Es bleibt zu hoffen, dass Ben Brodes Team an den Erfolg von Hearthstone anknüpfen kann.

Wie ist eure Erwartungshaltung zu Second Dinner? Setzt ihr große Hoffnungen in die Ex-Mitarbeiter von Blizzard bei ihrem neuen Projekt? Oder habt ihr eher Zweifel, dass diese Entwickler auch außerhalb von Blizzard „funktionieren“?

Ironisch: NetEase verdient in China eine Menge Geld mit Hearthstone als Blizzards Partner dort:

von Cortyn
number-of-comments