Post banner
News
Feb. 18, 2019 | 19:23 Uhr

Bei Anthem sorgt ein Trick für Furore, der Spielern einige der besten Items im Spiel ohne viel Probleme beschafft. Twitch-Streamer sollen den Trick im Moment praktizieren.

Was ist das für ein Trick? Spieler auf Level 30 können den Schwierigkeitsgrad „Grandmaster 3“ einstellen und dann durch das „Free Play“ von Anthem fliegen und Truhen aufmachen, um sich Top-Items zu holen.

Sie fliegen etwa die Truhen-Route ab, die Spieler verwenden, um die Stufe 10 Grab-Quest zu lösen.

Das berichtet der YouTuber „Aztecross Gaming“ in einem Video. Wenn man mit einer Rotation durch die Truhen durch sei, habe man mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Meisterwerk oder gar ein legendäres Item dabei.

Das ist das Besondere: Mit diesem „Trick“ umgehen die Spieler den Grind durch die Missionen.

Man ging eigentlich davon aus, dass Spieler sich in Anthem mühsam nach oben spielen und durch Missionen kämpfen müssen, um langsam von „Grand Master 1“ auf die höheren Stufen zu steigen. Denn ohne die „guten Items“, die man sich in Grand Master 1 verdient, wäre es praktisch unmöglich, in Missionen für Grand Master 2 zu bestehen.

Die Gegner richten auf diesen höheren Stufen viel mehr Schaden an und halten viel mehr aus. Es ist ein ziemlicher Aufriss, die Missionen in diesem Schwierigkeitsgrad zu bewältigen.

Durch den Truhen-Trick können Spieler aber mit wenig Feindkontakt eine Route durch die offene Welt fliegen und sich so die Taschen vollmachen.

Wird das genutzt? Wie die Seite PcGamer berichtet, würde diese Methode aktuell von verschiedenen Streamern auf Twitch genutzt werden, um sich mit Top-Gear auszurüsten, ohne schwierige Missionen zu bestreiten.

Der aus Destiny 2 bekannte Streamer xGladd und sein Team machten das gerade auf Twitch. Sie starteten ein Free Play, flögen die immer selbe Route ab von einer Truhe zu anderen, schlössen das Free Play und fingen erneut an.

So hätten einige Mitglieder des Teams schon Meisterwerk-Items erhalten.

YouTuber erhebt schwere Vorwürfe

Was ist das Problem? Wie der YouTuber Azteccros Gaming ausführt, macht diese Methode den „harten Grind“ überflüssig, sich über Grandmaster 1 und 2 hochzuspielen und bessere Items zu besorgen.

Das sei dieselbe Situation wie zu Beginn von Destiny 2, wo „Public Events“ so lukrativ gewesen wären, dass es keinen Grund gegeben hätte, irgendwas anderes zu spielen.

Das Lootsystem sei so ruiniert, meint Aztecross Gaming, der sein Video in einer flammenden Rede beendet. Seiner Ansicht nach sollte das „gute Gear“ nur durch das Killen von Monstern zu erhalten sein und nicht durch das Öffnen von Truhen.

Ob Bioware diese Taktik so vorgesehen hat, scheint im Moment fraglich.

Wir halten Euch bei MeinMMO auf dem Laufenden, wenn sich hier etwas tut.

Mehr zum Thema
Der Trick mit den Top-Items in Anthem ist plötzlich vorbei – Was ist passiert?

Keine News zu Anthem verpassen? Dann folgt doch unserer Facebook-Seite zu Anthemund seid immer informiert! Ihr seid auf der Suche nach Mitspielern oder wollt einfach über Anthem reden? Dafür haben wir eine Anthem-Gruppe auf Facebook eröffnet.

von Schuhmann
number-of-comments