Post banner
News
Apr. 04, 2019 | 14:38 Uhr

Die unabhängigen Studios Fatshark und Blackfox Studios haben mit Dreadlands ein neues Spiel vorgestellt. Dreadlands spielt in einer postapokalyptischen Welt und vereint fast gegensätzlich erscheinende Elemente.

Was ist Dreadlands? Laut der offiziellen Meldung von Fatshark handelt es sich bei Dreadlands um ein „rundenbasiertes Scharmützel-Spiel in einer postapokalytpischen Shared-World.“ Entwickelt wird Dreadlands von Blackfox Studios. Fatshark, die bereits an Warhammer: Vermintide 2 gearbeitet haben, agiert als Publisher.

Als Grundlage des Spiels dient das ebenfalls von Fatshark entwickelte postapokalyptische Spiel Krater. Krater spielt in einem Schweden der Zukunft, das verwüstet wurde.

Erscheinen soll Dreadlands noch 2019 auf Steam. Ein genaues Datum ist aber noch nicht genannt worden. Mehr Infos findet Ihr auf der offiziellen Website von Dreadlands.

Dreadlands Screenshot in einer Halle

Worum geht es in Dreadlands? In Dreadlands steuert Ihr eine Gruppe von Söldnern, die Ihr durch die zerstörte Welt schickt, um in rundenbasierten Kämpfen mit anderen Spielern gegen PvE-Gegner oder andere Spieler im PvP anzutreten. Zu den Features gehören:

  • eigene Gangs, bei denen Ihr zwischen verschiedenen Fraktionen auswählen könnt
  • „cartoon-esque“ Gewalt und Blutspritzer
  • neue Taktiken, die Ihr durch Aufleveln lernen könnt
  • einzigartige Artefakte und Ausrüstung
  • eine eigene Basis mit Upgrades
Dreadlands Screenshot Kampf 2
Ein Kampf in Dreadland

In der Welt sind dabei Bunker der alten Welt verstreut, die Ihr plündern könnt. Im Spiel ist außerdem eine Kampagne enthalten, die die Geschichte von Dreadlands erzählen soll.

Der Gründer von Blackfox Studios, Peter Nilsson sagt zu Dreadlands:

Mit Dreadlands wollten wir Online-Elemente von MMOs oder Shared-World-Shootern nehmen und sie mit süchtigmachendem, rundenbasiertem Gameplay verknüpfen.

Dreadlands Screenshot Kampf

Das sagt die Community dazu: Dreadlands wurde auf reddit bereits von einigen möglichen Fans diskutiert. Die meisten freuen sich auf das Spiel und sind gespannt, wie ein rundenbasiertes Spiel mit MMO-Elementen ablaufen soll.

Außerdem sehen sie es als gutes Zeichen, dass Fatshark dahinter steht. Peter Nilsson selbst war leitender Entwickler für Warhammer: Vermintide 2, das bei vielen Spielern ausgesprochen gut ankam.

Einige Nutzer vergleichen Dreadlands auch bereits mit ähnlichen Spielen wie XCOM, mit einem Hauch von Borderlands, dessen dritter Teil kürzlich angekündigt wurde.

Wie findet Ihr die Idee mit den verknüpften Features?

Was sonst so 2019 erscheint, erfahrt Ihr hier:

Mehr zum Thema
Neue Spiele 2019: Releases bei MMOs und Online-Games im Überblick
number-of-comments