Post banner
News
Apr. 23, 2019 | 12:50 Uhr

Den neuen Patch 2.6.5 in Diablo 3 für Season 17 konnten Spieler schon testen. Jetzt gibt es ein Update mit Veränderungen. Ein Totenbeschwörer-Build wird damit extrem gebufft.

Was ist neu? Blizzard veröffentlichte jetzt überarbeitete Patchnotes des neuen Updates 2.6.5. Das ursprüngliche Update wurde bereits in den letzten Wochen auf den Testservern (PTR) von den Spielern ausprobiert.

Mehr zum Thema
Diablo 3 verlängert Season 16 um 2 Monate – Das steckt dahinter

In den Patchnotes zeigen sich einige Bugfixes von Fehlern, die Spieler in den Foren bemängelten. Außerdem hat das Inarius-Set einen erheblichen Buff bekommen. Spieler sagen, das wird jetzt ein extrem starkes Set für den Totenbeschwörer.

Darum ist der Patch für den Necromancer so wichtig: Zu den neuen Änderungen in Patch 2.6.5 für Diablo 3 gehört eine Anpassung des 6er-Setbonus des Gnade-des-Inarius-Sets für den Totenbeschwörer.

  • Knochenrüstung erzeugt zusätzlich einen Wirbelsturm aus Knochen, der Gegnern in der Nähe 1.000 % Waffenschaden zufügt und den Schaden, den sie durch den Totenbeschwörer erleiden, um 10.000 % (vorher 3.750 %) erhöht.

Diese Steigerung auf 10.000 % wird von den Spielern gefeiert. Die fanden schon lange, dass der Bonus verstärkt werden müsse, um das Set endlich wieder wertvoll zu machen.

Diablo 3 Necromancer Background

Das sagen die Fans: Auf Reddit schreibt Nutzer raptir 1:

  • Heilige Gnade des Inarius-Sets. Das macht es jetzt mit Abstand zum stärksten Totenbeschwörer-Set.

Die Kommentare auf YouTube zeigen, dass Fans schon lange auf den Patch warteten:

  • Können wir alle mal für die Inarius-Buffs klatschen? Endlich?!
  • OMG! Inarius Buff! Ich bin so glücklich, die Season wird großartig
  • Endlich ein bisschen Liebe für Inarius! War längt fällig

Spieler erwähnen außerdem, dass das Inarius-Set in Headrigs Geschenk bei Season 17 verteilt wird. Damit kann man dann also schnell starten. Necromancer-Fans hoffen jetzt, dass diese Änderungen im Patch bleiben und dieser so in Season 17 von Diablo umgesetzt wird.

Was ändert sich noch mit Patch 2.6.5 in Season 17?

Diablo 3 kündigte für Season 17 riesige Änderungen an. Dazu gehören höhere Qual-Level und weitere Plätze für die Beutetruhe. Durch das neue Update vom 22. April gibt es weitere Änderungen.

So verbesserte man die neuen Qualstufen:

Qual 14, 15 und 16 wurden im Bereich der Lebenspunkte und des Schadens von Gegnern angepasst, um mehr den Stufen 65, 70 und 75 der Großen Nephalemportale zu entsprechen.

Die Belohnungen in Qual 14, 15 und 16 wurden bei Infernalen Maschinen, Organen und Großen Portalschlüsseln erhöht.

Anpassungen bei Items:

Akkhans Milde wurde nach den letzten PTR-Buffs wieder generft. „Jeder Gegner, der von Gesegneter Schild getroffen wird, erhöht den Schaden der Fertigkeit 3 Sekunden lang um 30 % bis 35 %. Zuvor hatte man dort die Werte 75 % bis 100 % (auf den Live-Servern aktuell 15 % bis 20 %).

Chantodos Wille: Der Schaden von Welle der Zerstörung skaliert jetzt mit Angriffskraft. Zuvor testete man auf dem PTR, dass die Ticks mit Angriffskraft skalieren.

Der Sündensucher gibt jetzt außerdem einen Damage-Buff von 250 % bis 300 % auf die Fähigkeit Schnellfeuer.

Sturm der Wojahnni erhöht jede halbe Sekunde den Schaden von Schnellfeuer um 75 % bis 100 % (vorher 60 % bis 75 %) während man kanalisiert. Das stapelt sich bis zu 30 Mal.

Die kompletten Patchnotes und Bugfixes zu Patch 2.6.5 findet Ihr auf der Webseite von Diablo 3.

Wie gefallen Euch die Änderugen? Packt Ihr zu Season 17 den Necromancer wieder aus?

Mehr zum Thema
Für wen lohnt sich Diablo 3 noch 2019?
number-of-comments