Post banner
News
Apr. 04, 2019 | 07:26 Uhr

Nach dem jüngsten Leak zu Destiny 3 gibt es dazu nun auch einige neue Infos von dem fast schon legendären Destiny-Leaker AnonTheNine. Was verrät er über den kommenden Teil der Reihe?

Deshalb ist Destiny 3 aktuell ein heißes Thema: Vor einigen Tagen kamen neue Gerüchte über die Inhalte und die Ausrichtung von Destiny 3 hoch.

Die vermeintlichen Infos stammten von einer anonymen Quelle auf der Plattform 4chan. Diese will alles aus erster Hand über den aktuellen Stand von Destiny 3 wissen. Auch wir haben bei MeinMMO darüber berichtet: Was die neuesten Gerüchte über Destiny 3 sagen

Nun gibt es dazu auch einige neue Infos von einem der bekanntesten und dem wohl zuverlässigsten Destiny-Leaker AnonTheNine. Diese wurden nun in einem Reddit-Beitrag zusammengefasst und veröffentlicht. Das Interessante dabei: In zahlreichen Aspekten decken sich seine Aussagen mit dem jüngsten Leak. Doch es gibt auch Unterschiede.

Destiny-Concept-Baum

Das sagt AnonTheNine zu Destiny 3

Achtung, potentielle Spoiler voraus: Beachtet zudem, dass es sich bei den folgenden Details um unbestätigte Infos handelt.

Zwar hat sich AnonTheNine mit seinen akkuraten und detaillierten Leaks bereits großes Vertrauen und Anerkennung in den Reihen der Community erarbeitet, doch das ist keine Garantie dafür, dass er auch diesmal richtig liegt. Betrachtet das Ganze also mit der nötigen Vorsicht und Skepsis.

Die Schauplätze: Laut Anon wird Destiny 3 mit 4 Schauplätzen starten – Europa, Old Chicago, Venus sowie das Flagg-Schiff der Pyramiden-artigen Konstrukte, die man bereits in einer Cut-Scene von Destiny 2 gesehen hat. Dieses soll eine neue Endgame-Location nach dem Vorbild der Träumenden Stadt werden.

Destiny 2 DSC 1

Ein neuer Feind: Der Haupt-Feind soll eine neue Rasse sein – die Veil. Dabei handelt es sich um eine Art Astro-Dämonen mit dunkelgrüner Haut und scharfen Krallen, die nach nasser Erde riechen sollen – so wie es bereits durch die Mutter von Ada-1 in der Lore erwähnt wurde.

Diese Kreaturen seien die wahren Diener der Dunkelheit und stehen den Hütern in nichts nach, sind sogar eher mächtiger.

Die Story: Während des ersten Kollaps wurde der Gott der Veil in einem Konflikt mit dem Licht erschlagen. Seitdem warteten die Veil darauf, dass der Reisende erwacht. Denn sie wollen seine Macht nutzen, um ihren toten Gott wiederzubeleben.

Destiny-Koenig-Concept

Die Fähigkeiten: Fähigkeiten, die auf der Dunkelheit basieren, sind bestätigt. Ob es Änderungen oder Neuerungen bei den traditionellen Sub-Klassen gibt, wusste Anon nicht.

Neues Game-Design: Es soll Open World PvEvP-Gebiete geben, die eher Planetside als The Division ähneln. Ob es Änderungen am Schmelztiegel gibt, ist nicht bekannt.

Spiel-Ausrichtung: Das Ziel von Destiny 3 sei es vor allem, die Core-Fans zu bedienen. Destiny 3 soll viel schwerer werden als die bisherigen Serien-Teile. Zudem heißt es, dass mehr RPG-Elemente vertreten sein werden.

Der Fokus und die weitere Ausrichtung soll viel stärker auf den Wünschen der Hardcore-Community liegen.

destiny_2_e3_2017_concept_parade

Wie unterscheiden sich die Leaks im Vergleich?

Das ist gleich: In vielen Aspekten gehen die Gerüchte in die selbe Richtung. So nennt der 4chan-Leak beispielsweise die gleichen Planeten, spricht allerdings von der Hollowed Spire als Endgame-Zone. Ob es sich um das Pyramidenschiff aus Anons Leak handelt, wird nicht klar.

Bei den Feinden sind sich beide Quellen einig, dass die Veil die neue große Bedrohung sein werden. Der 4chan-Leak geht dort allerdings viel mehr ins Detail und spricht über weitere Gegner-Rassen und Feinde.

Die nächste Übereinstimmung findet sich bei den Fähigkeiten. So behaupten beide Leaks, dass es möglich sein wird, die Dunkelheit zu nutzen.

destiny-2-concept

Auch bei der Story, dem Game-Design sowie bei der Ausrichtung des Spiels gibt es zahlreiche Parallelen. Beide Leaker betonen eine Hardcore-Ausrichtung des Spiels, sprechen von PvEvP-Gebieten und -Gameplay von einem mächtigen Gegner, den die Veil wiedererwecken wollen.

Das ist anders: Der Haupt-Unterschied ist der Detailgrad des 4chan-Leaks. Dieser spricht zahlreiche Punkte an, die bei den Infos von Anon entweder komplett fehlen oder nicht in solch einer Tiefe ausgeführt werden.

So kommen Gegner wie die mutmaßlichen Aphelion oder die nun mit den Hütern verbündeten Kabale und Gefallene bei Anon gar nicht vor.

Zudem berichtet der 4Chan-Leak ausführlich über Fraktionen, deren Einfluss auf das Spiel sowie weitere wichtige Charaktere wie Imperator Calus oder Xivu Arath, die jüngste Schwester von Savathûn. All diese Details finden bei Anon keine Erwähnung.

Destiny_Wizard_Queen_Xyor_the_Unwed

Weitere große Unterschiede sind der angebliche 12-Mann-Raid sowie eine Rückkehr von den Prüfungen der Neun. Auch diese Details finden sich nicht in den Aussagen von AnonTheNine, werden in dem 4chan-Leak jedoch ausführlich erläutert.

Kurzum: Der Leak auf 4chan ist um einiges umfangreicher als die knappen Infos von AnonTheNine.

Welcher Leak ist nun plausibler? Welcher der beiden Leaks nun Recht hat oder plausibler ist, kann nicht objektiv beurteilt werden.

Beide Seiten bieten im Prinzip nicht mehr als nur unbestätigte Gerüchte. Ob überhaupt irgendwas davon der Wahrheit entspricht, ist nicht bekannt und wird sich vermutlich erst zeigen, wenn es endlich erste handfeste Infos aus offiziellen Quellen zu Destiny 3 gibt. Doch viele Fans halten die Aussagen von AnonTheNine für glaubwürdiger und vertrauen eher auf sein Wort.
Destiny-Concept-Fallen

Zunächst hat sich dieser schon mehrfach – eigentlich bisher immer – als glaubwürdig erwiesen. So hat Anon bereits zahlreiche umfangreiche und akkurate Details zu der Forsaken-Erweiterung, den Inhalten des Annual Pass sowie zahlreichen zurückkehrenden Exotics richtig vorhergesagt – teils Monate, bevor diese Infos überhaupt offiziell bekannt wurden.

In der Community geht man fest davon aus, dass er einen Insider-Kontakt bei Bungie hat. Deshalb sind die Chancen in den Augen zahlreicher Fans groß, dass er auch diesmal richtig liegen könnte.

Zudem gilt die 4chan-Plattform nicht unbedingt als die zuverlässigste Quelle für seriöse Informationen. Oft stellen sich dort vermeintliche Infos als Fakes und heiße Luft heraus. Zwar stimmt der 4chan-Leak mit zahlreichen Aspekten mit Anon überein, doch sein Detailgrad sowie die anonyme Quelle machen viele Fans stutzig.

Destiny-Concept-Art-Mech

Einige merken an, der 4chan-Leak mache den Eindruck, als hätte die Quelle sich zu den Aussagen von Anon einfach etwas dazugedichtet, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Bis man jedoch feststellen wird, wer oder ob überhaupt einer der Leaks Recht hat, dürfte noch einige Zeit vergehen. Denn beide Quellen sowie einige Analysten sprechen davon, dass Destiny 3 erst 2020 erscheinen wird.

Das sagen die Gerüchte zum 3. Jahr von Destiny 2

Aktuell fragen sich viele Fans, wie es mit Destiny 2 nach den bereits bekannten Inhalten ab Hersbt 2019 weitergeht. Schließlich soll mit Destiny 3 offenbar erst 2020 ein Nachfolger erscheinen. Auch dazu hat sich AnonTheNine geäußert.

So geht’s angeblich mit Destiny 2 weiter: Viele Details sind laut AnonTheNine nicht bekannt. Was jedoch feststeht: Destiny 2 soll keine große Erweiterung im Stile von König der Besessenen oder Forsaken bekommen, die das 3. Jahr einläuten wird.

Stattdessen erwartet die Hüter den Aussagen von Anon zufolge ein weiteres Jahr mit dem Annual-Pass-Modell. Dabei soll der erste DLC im Rahmen dieses Modells etwas umfangreicher ausfallen, als die folgenden Content-Pakete.

Mehr zum Thema
Wie geht es mit Destiny 2 nach dem Annual Pass im Herbst weiter?

Welcher Leak macht auf Euch den plausibleren Eindruck? Was denkt Ihr von einem weiteren potentiellen Jahr mit dem Annual Pass?

von Sven
number-of-comments