Post banner
Featured
Mar. 03, 2019 | 10:03 Uhr

Bei Destiny 2 wird mit der Season 6 der Ingame-Shop, das Everversum, überarbeitet. Bungie spricht von einer Verbesserung, aber viele Hüter sehen das anders.

So wird der Ingame-Shop verändert: Wie Bungie mitteilt, möchte man für die Season 6, die am 5. März startet, etwas Neues für das Everversum ausprobieren.

  • Die Prisma-Matrix wird entfernt. Darüber konnte man sich bislang ein Everversum-Item pro Woche kostenlos erspielen. Falls Ihr noch Prisma-Facetten besitzt, solltet Ihr sie bis zum 5. März einlösen. Nach dem Start der Season 6 könnt Ihr die abgelaufenen Prisma-Facetten nur noch in 150 Glanzstaub zerlegen.
  • Stattdessen wird es jede Woche einzigartige Bundles mit kosmetischen Items geben, die Ihr direkt mit Silber kaufen müsst. Silber ist die Währung, die man sich nicht erspielen, sondern nur kaufen kann. Alle Bundles werden auch ein exklusives kosmetisches Item beinhalten, das es nur über diese wöchentlichen Bundles gibt.
destiny-2-everversum
Quell des Übels: Das Everversum

Eine Möglichkeit weniger, kosmetische Items zu erspielen

Warum gibt’s diese Änderung? Laut Bungie möchte man den Spielern mit dieser Änderung mehr Kontrolle darüber geben, wie sie an die kosmetischen Items gelangen, die sie wirklich wollen. Die Prisma-Matrix, die im Mai 2018 ins Spiel kam, sei ein Experiment gewesen, um Euch mehr Kontrolle zu geben, aber man glaube, dass man das in Season 6 besser könne.

Wie reagiert die Community? Auf reddit wird diese Neuerung scharf kritisiert. „Eure Idee von Verbesserung liegt also darin, einen Weg, sich die Items ohne Silber erspielen zu können, zu entfernen, und sie mit Bundles zu ersetzen, die man mit Silber kaufen muss?“, schreibt ein User und kriegt dafür massig Upvotes.

Darum schreibt er das: Mit der Prisma-Matrix konnte man sich wöchentlich eine kostenlose Facette erspielen. Diese garantierte einem ein Item aus dem Everversum, das man noch nicht besaß. Alle Infos zur Prisma-Matrix, die nun entfernt wird, lest Ihr hier.
Destiny 2 Prisma Matrix
Jede Woche gab’s 10 Items im Prisma-Matrix-Pool. Eines davon erhielt man, wenn man die erspielbare Prisma-Facette aktivierte. Die restlichen konnte man sich für jeweils 200 Silber kaufen

Manche Spieler reagieren mit Ironie und Sarkasmus, wie „Ja, das ist genau das, was wir wollten – neue Gründe, Silber zu kaufen und Geld auf Bungie zu werfen, woopie“, andere schreiben direkt „Bungie, das ist nicht besser“ oder „Ja, das ist eine Verbesserung für Bungie“.

Zudem wird kritisiert, dass in den Bundles auch noch exklusive Items stecken. Wer keine Items verpassen will, werde also dazu gezwungen, wöchentlich den Geldbeutel zu öffnen.

Ein User schreibt, dass sich diese Änderung wie eine Satire von jemandem lese, der Bungie verspotten möchte. Dass Bungie dies selbst schreibt und als „Verbesserung“ ausgibt, können viele nicht fassen.

Ein anderer Hüter zeigt Verständnis dafür, dass Bungie neue Möglichkeiten möchte, mit dem Everversum Geld zu verdienen. Das könne man verstehen. Bungie solle aber nicht so tun, als sei dies eine Verbesserung für die Spieler. Das sei Heuchelei.

Destiny 2 tess everis
Tess-Everis

Das sagt Bungie zu den Reaktionen: Das Thema schlug so hohe Wellen auf reddit, dass ein eigener, offizieller Thread dafür geöffnet wurde. Darin gab Bungies Community-Manager Cozmo eine erste Antwort.

Er bedankt sich für das Feedback. Man werde es sammeln und dem Team präsentieren. Er betont aber, dass man sich die Glanz-Engramme weiterhin erspielen könne, auch in Season 6. Den „Gut ausgeruht“-Buff gebe es ebenso weiterhin, über den Ihr schneller an drei Glanz-Engramme pro Woche und so an Everversum-Inhalte kommt.

Glanz-Staub lasse sich wie zuvor über Beutezüge verdienen. Zudem seien die kaufbaren Bundles nur ein optionaler Weg, um an kosmetischen Kram zu kommen.

Auf die oberen Kritikpunkte geht er jedoch nicht direkt ein. Er zählt nur auf, dass es die bisherigen Möglichkeiten, ohne Silber-Kauf an Everversum-Items zu gelangen, auch in Season 6 geben wird.

d2 fotl tess

Tess Everis wird wohl wieder büßen müssen

So ist der Ingame-Shop aktuell: Zum Start von Destiny 2 in 2017 wurde das Everversum harsch kritisiert. Denn er stand zu sehr im Mittelpunkt, gerade bei Events. Zu viele kosmetische Items waren an die Loot-Boxen geknüpft, sodass es sich im Grunde um Mikrotransaktionen-Events handelte.

In den folgenden Monaten besserte Bungie nach. Man konnte sich die kosmetischen Items nun über mehr Wege erspielen, die Stellung von Mikrotransaktionen war nicht mehr so dominant. Und die Prisma-Matrix im Mai 2018 fügte einen zusätzliche Möglichkeit hinzu, kostenlos an Everversum-Items zu gelangen, die man noch nicht besaß.

Tess Everis, der NPC, der im Everversum steht, wurde zu Beginn von Destiny 2 gehasst. „Tötet Tess“, war immer wieder zu lesen. Mit den Verbesserungen in 2018 kam Tess nach und nach aus dem Visier der wütenden Hüter. Jetzt, in Seson 6, wird sie wohl aber wieder büßen müssen.

Xur hingegen wird zu einem Charakter, der endlich wieder spannend wird

Mehr zum Thema
Xur kann in Destiny 2 endlich das gute Zeug verkaufen, das Ihr wirklich wollt
number-of-comments