Post banner
Featured
Jan. 29, 2019 | 10:40 Uhr

Im Vorfeld zum Update 2.1.4 für Destiny 2 hat Bungie nun verraten, wie sich die Scoutgewehre im Rahmen der Sandbox-Anpassungen ändern werden.

Was ist passiert? Destiny 2 erhält heute, am 29. Januar, das massive Update 2.1.4. Mit an Bord sind umfangreiche Sandbox-Änderungen – auch bei den Waffen. Dabei sind die zahlreiche Fans besonders auf die Änderungen bei Scoutgewehren gespannt.

Das ist offenbar auch Bungie nicht entgangen. So hat das Studio nun bereits im Vorfeld zum anstehenden Patch detailliert erklärt, was sich bei den Scoutgewehren ändert – sehr zur Freude zahlreicher Fans.Destiny-Taken-King-Suros-Scout-Rifle-In-Game.jpg.optimal

So ändern sich die Scoutgewehre im Detail: Dazu meldete sich der Community Manager dmg04 auf Reddit zu Wort. Dort gewährte er einen genaueren Blick auf die kommenden Änderungen der Scoutgewehre. Darauf können sich die Hüter einstellen:

  • Der Schaden von Leichtgewicht-Scoutgewehren wird um 5% erhöht
  • Der Schaden von Schnellfeuer-Scoutgewehren wird um 6% erhöht
  • Der Schaden aller Scoutgewehre wird zudem im PvE um 10% erhöht

So reagieren die Fans: Die Fans haben mit Freude und Unglaube auf diese kleine Preview reagiert. Denn viele haben auf die konkreten Änderungen eben bei genau dieser Waffengattung gewartet. Zudem gab es von Bungie dazu auch Zahlen, was nur sehr selten der Fall ist. Der Reddit-Thread bekam innerhalb kürzester Zeit weit über 1.000 UpvotesDestiny 2 Polaris Lance Ana Bray

Obwohl die Scoutgewehre an sich bei den Hütern beliebt sind, waren sie in den Augen vieler einfach zu schwach und nicht konkurrenzfähig. Daran haben auch die vorangehenden kleinen Buffs nicht wirklich etwas geändert. Umso gespannter waren die Hüter, wie Bungie diese Waffengattung diesmal stärken möchte.

Nun wird ausgiebig diskutiert, wie sich diese Erhöhungen auf die Time to Kill im Schmelztiegel und auf die Performance der Scouts im PvE auswirken werden. Da sind die Hüter sehr zuversichtlich, dass die Scouts endlich einen würdigen Platz einnehmen und sich durchaus wieder lohnen könnten.

Was jedoch stellenweise kritisiert wird, ist dass die langsam feuernden Scoutgewehre mit hohem Schaden im Vergleich zu den anderen Archetypen „nur“ 10% Schadens-Buff erhalten.destiny-2-letzter-wunsch-raid

Deshalb verrät Bungie nur selten Zahlen: In diesem Rahmen ist dmg04 auch darauf eingegangen, warum Bungie so selten konkrete Zahlen nennt. So habe man in der Vergangenheit die Angaben oftmals sehr vage gehalten, damit die Spieler die Wirkung der Änderungen verstärkt selber ausprobieren.

Änderungen seien oftmals viel tiefgreifender als nur eine Zahl in den Patch Notes. Nur die wenigsten Hüter können daraus die richtigen Schlüsse ziehen. Wenn also Spieler in den Patch Notes 5% sehen, mag das auf die meisten sehr gering wirken. Doch diese kleine Änderung könnte bereits große Auswirkungen haben und dazu führen, dass man einige verstaubte Favoriten wieder aus dem Tresor holt.

So werden auch in Zukunft nicht alle Patch Notes genaue Zahlenangaben mit sich bringen. Denn einige Änderungen sind nun mal viel komplexer, als es eine Zahl ausdrücken kann.

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Glaubt Ihr, dass diese Buffs die Scouts endlich wieder zu einer lohnenswerten Waffengattung machen?

von Sven
number-of-comments