Post banner
Guide
Feb. 10, 2019 | 15:00 Uhr

Mit dem Spektralklingen-Fokus aus Destiny 2: Forsaken erhielt der Nachtpirscher-Jäger neue taktische Möglichkeiten. Der auf Support basierende Bogenschütze wird so zu einem meuchelnden Space-Ninja mit Röntgenblick. Wie man diese Sub-Klasse richtig spielt, erfahrt Ihr hier.

Mit der Forsaken-Erweiterung erhielten die Hüter-Klassen bei Destiny 2 insgesamt neun neue Super. Diese bereicherten die ursprüngliche Palette mit neuen, erfrischenden Spielmöglichkeiten. Denn die dazugehörigen Super-Fähigkeiten waren entweder von Grund auf neu aufgezogen oder mit kleinen, aber markanten Zusatzmechaniken aufgerüstet.

Besonders die Spektralklingen-Subklasse des Jägers, die zuletzt noch überarbeitet wurde, überzeugt durch ihr ansprechendes visuelles Design und ihre technische Vielfältigkeit. Sie bietet im PvP und im PvE eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten.

[toc]

d2 spectral blades

Die Rede ist vom „Weg des Gespensts“, auf englisch: „Way of the Wraith“.

Das kann die neue Super der Spektralklinge

So schaltet Ihr die neue Super frei: Die Spektralklinge kam als einer der neuen Forsaken-Super ins Spiel. Ihr schaltet die neuen Fähigkeiten mit einer Saat des Lichts frei, die Ihr im Laufe der Story sowie durch weitere Aktivitäten in Forsaken freischalten könnt. Wie Ihr an die Saat des Lichts kommt, haben wir hier für Euch zusammengefasst.

Was macht die Spektralklingen-Super so besonders? An Stelle eines Leere-Bogens beschwört der Leere-Jäger zwei Spektralklingen, was die bisherige Einmal-Super zu einer „Roaming-Super“ abändert. Das heißt, euer Charakter ist während der Super in der Third-Person-Ansicht und über einen längeren Zeitraum mit aktiver Super spielbar.

Nach der Aktivierung der Super wird Euer Jäger unsichtbar und erhält zudem noch die Fähigkeit „Wahre Sicht“. Dadurch werden dem Jäger alle Feinde hinter festen Objekten oder Wänden anzeigt und hervorgehoben. Initiiert man einen Angriff, wird der Jäger wieder sichtbar und der Röntgen-Effekt verschwindet.

destiny2-wraith.jpgWie funktioniert die Super? Es gibt einen leichten Angriff und einen schweren Angriff. Der leichte Angriff lässt den Jäger mit seinen Klingen kurz nach vorne schnellen. Er eignet sich zwar nicht sonderlich gut zur Fortbewegung oder um Lücken zu schließen, allerdings ist der effektive Trefferbereich dafür sehr großzügig.

Zudem nimmt die Angriffsgeschwindigkeit nach schnell aufeinander folgenden Treffern zu. Das ermöglicht dem Nachtpirscher im PvE, seine gesamte Super auf ein einzelnes Ziel zu fokussieren und es ratzfatz niederzuschnetzeln.

Der schwere Angriff teilt mehr Schaden aus und versetzt den Jäger wieder in den Tarn-Modus. Dieser Angriff ist speziell im PvP wertvoll, da ein gut gezielter Schlag mehrere Ziele ausschalten kann. Denn der effektive Trefferbereich ist noch größer als beim leichten Angriff.

Destiny 2 Raid

So nutzt Ihr die Spektralklingen-Super im PvE

Die Spektralklingen im regulären PvE: Im leichteren Teil des PvE ist diese Super eine gute Methode, um schnell viele kleine Gegner oder Feindgruppen auszuschalten. In Strikes oder Story-Missionen können auch größere Feindwellen mit nur einer einzigen Super-Aktivierung vollständig ausgelöscht werden. Denn die Angriffe der Spektralklingen können mehrere Ziele auf einmal treffen.

Die Spektralklingen in anspruchsvollen PvE-Aktivitäten: In schwereren Aktivitäten ist diese Super hingegen weniger brauchbar. Ihr könnt sie zwar immer noch nutzen, um Schaden auf mächtige Gegner oder Bosse auszuteilen, jedoch riskiert Ihr dabei, vom Boss zerstampft oder durch den Beschuss der Gegner durchsiebt zu werden.

In Dämmerungsstrikes kann die Super dazu genutzt werden, um sich aus schwierigen Situationen zu retten oder als letzte Trumpfkarte, um seine Mitstreiter wiederzubeleben.

d2_gambit_hunter

Die Spektralklingen im Gambit-Modus: Im Gambit-Modus schlägt sich die Spektralklingen-Super sehr ordentlich. Bei Invasionen eignen sich die Spektralklingen hervorragend, um sich ungesehen durch das Portal zu wagen und seine vier menschlichen Gegner unbemerkt auszuschalten.

Da die Super relativ lange hält, muss man nicht zwingend hetzen und kann sich bestenfalls zunächst ein isoliertes Ziel vornehmen. Anschließend kann man mit kalkulierten Bewegungen die weiteren Mitglieder der Gruppe ausschalten. Oder man nimmt sich die gesamte Gruppe auf einmal vor, sollten die Widersacher eng genug beieinander stehen.

Für einen geübten Spektralklingen-Jäger sollte es problemlos möglich sein, in den 30 Sekunden ein komplettes gegnerisches Gambit-Team auszuradieren.

So nutzt Ihr die Spektralklingen-Super im PvP

So setzt man die Super im Schmelztiegel richtig ein: Diese Super des Nachtpirschers sollte immer kontrolliert und am besten außerhalb einer Kampfsituation aktiviert werden.

Ist die Super bereit, solltet Ihr zuerst euer Radar checken, um die ungefähre Richtung eines Ziels zu erfassen. Anschließend aktiviert Ihr die Spektralklingen und lokalisiert mithilfe des Röntgen-Blicks die genaue Position etwaiger Gegner.

Ist ein Gegner in Reichweite, sollte dieser am besten mit einem einzigen schweren Angriff eliminiert werden, um direkt nach dem Kill sofort wieder unsichtbar zu werden und dabei die kleinstmögliche Menge an Super-Energie zu verschwenden.

destiny2_hunter3

Was Ihr tun müsst, falls Ihr doch entdeckt werdet: Sollte euch ein Gegner während des Pirschens bemerken, gibt es im Prinzip zwei Möglichkeiten, wie er reagieren wird. Entweder der Gegner rennt panisch weg oder er greift euch mit vollem Einsatz frontal an.

In beiden Fällen solltet Ihr folgende Taktik nutzen: Man springt zuerst mit einem Doppelsprung in die Luft, holt dann mit dem leichten Angriff vollständig aus und aktiviert anschließend den schweren Angriff, kurz bevor der Jäger anfängt an Höhe zu verlieren.

Da diese Bewegungskombi nahezu unberechenbar ist, kann man sie als defensive Ausweich-Taktik benutzen oder um einen fliehenden Gegner doch noch einzuholen.

destiny 2 wellenspalter 3 hüter

Das können die neutralen Skills der Spektralklinge

Was sind neutrale Skills? Neutrale Skills umfasen alle Fähigkeiten, die außerhalb der Super anwendbar sind. Im englischen spricht man von dem sogenannten „Neutral-Game“ der Subklasse.

Ätzender Rauch: Die Nahkampffähigkeit „Ätzender Rauch“, bei der der Jäger eine kleine Rauchgranate wirft, eignet sich im PvE am besten dazu, um kleinere Feindgruppen vorübergehend unschädlich zu machen. Diese werden kurzzeitig daran gehindert, ihre Waffen abzufeuern oder in Deckung zu gehen. Solange kann sich der Jäger um Ziele mit höherer Priorität kümmern.

Im PvP eignet sich die Rauchbombe gut, um spezielle Zonen oder enge Durchgänge kurzzeitig zu blockieren. Aber auch flüchtende Gegner können damit effektiv gestoppt oder verlangsamt werden.

besessene-destiny-2

Makellose Aufführung: Dieser Skill ist die Kernessenz der Spektralklingen-Subklasse. Denn er bietet nach einer erfolgreichen Aktivierung eine ganze Reihe von Vorteilen und Combo-Möglichkeiten. Gelingt es dem Benutzer, einen präzisen Kill zu landen, während er sich in der Hocke befindet, aktiviert sich die Fähigkeit und verleiht dem Jäger für knapp 10 Sekunden folgende drei Buffs:

  • Unsichtbarkeit
  • Wahre Sicht
  • Splitterschlag

Wahre Sicht: Durch diesen Skill sieht der Jäger die Silhouette jeglicher Feinde, die sich in seinem Sichtfeld befinden. Er kann sie sogar durch feste Objekte oder Strukturen erkennen, solange der Effekt von Makellose Ausführung aktiv ist. Kombiniert mit dem Unsichtbarkeitseffekt, der simultan aktiv ist, kann man sich in aller Ruhe sein nächstes Opfer aussuchen.

destiny2_truesight1

So sieht der Röntgenblick des Spektralklingen-Jägers aus.

Splitterschlag: Der Splitterschlag vergrößert die Nahkampfreichweite des Jägers beträchtlich. Das ermöglicht dem Nutzer, Feinde in der Nähe blitzschnell anzufallen. Dabei kann der Jäger große Distanz überwinden, um flüchtende oder wegspringende Hüter doch noch zu treffen.

Ein weiteres Merkmal des Splitterschlags: bei einem erfolgreichen Treffer wird das Ziel geschwächt und für kurze Zeit 50% anfälliger für jeglichen eingehenden Schaden.

Dabei handelt es sich um die einzige direkte Alternative zum „Hammerschlag“ des Solar-Titanen. Dieser kann in Gruppenaktivitäten wie Gambit oder Raids stärkere Gegner oder Bosse mit einem Debuff belegen, der sie ebenfalls anfälliger gegen jeglichen Schaden macht.

So nutzt Ihr die Skills der Spektralklinge im PvE

Der Spektralklingen-Ninja kommt im PvE überraschend gut alleine klar. Allerdings ist er in herausfordernden Gruppenaktivitäten im Vergleich zu den alternativen Talentbäumen des Nachtpirschers die schlechtere Wahl. Der Fokus vom Weg des Gespensts liegt deutlich auf dem PvP. Seine Effektivität ist in anderen Aktivitäten folglich begrenzt.

d2-spectral2Was sind die Vor- und Nachteile? Die Fähigkeiten der Spektralklinge ermöglichen Euch lange Unsichtbarkeit und andere Vorteile, die im PvE durchaus nützlich sein können. Allerdings sind die Boni der Makellosen Ausführung in der Regel selten notwendig. In anspruchsvollen Aktivitäten verkörpern sie eher ein Hilfsmittel zum Überleben, als eine wirksame Tötungs-Methode.

Die einzige Ausnahme bildet der Splitterschlag. Damit könnt Ihr Ziele mit hoher Priorität für euch und euer Team bedeutend schwächen, was sich in Gambit als äußerst potentes Hilfsmittel gegen nervige Blocker, hochrangige Ziele oder den Boss erweist.

Besonders da die Gambit-Bosse ständig von mehreren kleinen Gegnergruppen umringt sind, bietet der Skill Makellose Ausführung eine gute Möglichkeit, lästige Feinde ungesehen auszuschalten und den Urzeitler kontinuierlich mit dem Splitterschlag abzuschwächen.

destiny_2_forsaken_gambit_fight (1)

So nutzt Ihr die Skills der Spektralklinge im PvP

Deshalb ist die Spielweise wichtig: Ein richtig gespielter Spektralklingen-Jäger ist im PvP ein gefürchteter Gegner, da man ihn meistens erst gar nicht richtig bemerkt.

Viele Hüter nutzen aber nicht all seine Möglichkeiten und springen blindlings in eine Gegnergruppe, um mit dem leichten Angriff wild um sich zu schlitzen. Dabei kommt es bei diesem Sub-Fokus des Nachtpirschers vor allem auf’s Schleichen an. Erst mit der Unsichbarkeit entfaltet er sein volles Potential.

Was macht diese Klasse so gut im PvP? Mit der Fähigkeit, durch Wände zu sehen, verschafft Ihr euch einen bedeutenden Vorteil gegenüber anderen Spielern. Das frühe Aufspüren eines Gegner und dessen Position entscheidet im PvP oft über Sieg oder Niederlage in einer direkten Konfrontation – vor allem mit mehreren Gegnern.

Allerdings gibt es dabei auch einen Nachteil. Denn man muss im Prinzip ständig in der Hocke spielen. Das liegt bei weitem nicht jedem Hüter. Zudem kann man gegnerischen Angriffen in der Hocke schlechter ausweichen, da die Laufgeschwindigkeit im geduckten Zustand wesentlich geringer ist.

D2_Forsaken_Gambit_09

Diese Tipps solltet Ihr als Spektralklinge noch beachten

Für eine optimale Nutzung der Spektralklinge sind abseits der Super und der jeweiligen Skills auch weitere Faktoren ausschlaggebend. Um besonders effektiv als Spektralklinge zu sein, solltet Ihr ein Auge auf Eure Statuswerte haben.

Richtige Aufteilung der Statuswerte

Auf diese Stats solltet Ihr setzen: Als Spektralklingen-Jäger sind besonders die folgenden zwei Statuswerte wichtig: Belastbarkeit und Mobilität. Erholung kann deshalb vernachlässigt werden, weil man sich bei richtiger Spielweise überwiegend im unsichtbaren Zustand befindet. So lange Euch genug kleine Gegner vor die Klingen laufen, braucht Ihr keine Angst davor zu haben, das ein oder andere Mal getroffen zu werden.

Warum sind gerade diese Stats wichtig? Eine hohe Belastbarkeit ist erforderlich, um möglichst viel Schaden einstecken zu können, bis man den nächsten geduckten Präzisions-Kill landen kann. Eine hohe Mobilität ermöglicht ein schnelleres Laufen und Schleichen. Zudem erhöht sich die Sprunghöhe des Jägers. Beachtet jedoch, dass die Sprintgeschwindigkeit davon unbeeinflusst bleibt.

D2_Forsaken_Gambit_04

Die richtige Waffenwahl

Das solltet Ihr bei der Waffenwahl als Spektralklinge beachten: Um das Maximum aus der Spektralklinge herauszukitzeln, solltet Ihr Waffen berücksichtigen, mit denen es einfach ist, vor allem in geduckter Haltung konsistent Kopfschüsse zu landen.

Waffen-Perks wie „Wie ein Felsen in stürmischer See“ sind perfekt mit dieser Subklasse kombinierbar und eröffnen somit diverse Spielmöglichkeiten – im PvE und PvP. Waffen-Perks, die sonst eher als schlecht oder situationsbedingt abgestempelt werden, erhalten mit dem Weg des Gespenstes eine völlig neue Bedeutung.

destiny2_izanagi_hunter

Hier im Bild: Das exotische Scharfschützengewehr „Izanagis Bürde„.

Auf diese Waffen sollte man lieber verzichten: Waffentypen mit einer hohen Streuung (die meisten Schrotflinten, Fusionsgewehre) oder einem Projektil (Granatwerfer, Raketenwerfer) haben keine Möglichkeit, einen Präzisions-Kill zu landen und so die Wahre Sicht zu aktivieren. Diese sind für die Spektralklinge also eher ungeeignet.

Auch Waffen mit einem zu starken Rückstoß, wie viele Automatikgewehre oder Maschinenpistolen, erschweren euch effektives Pirschen. Optionen wie Handfeuerwaffen, Scharfschützengewehre oder die erst kürzlich angepassten Scout-Gewehre eignen sich deutlich besser für diese Aufgabe.

Build-Vorschläge & Loadouts für den Spektralklingen-Fokus

Im nachfolgendem Abschnitt kombinieren wir verschiedene Waffentypen und exotische Rüstungsteile miteinander, um die Effektivität bestimmter Spielstile zu fördern und dabei größtmögliche Synergien zu erzeugen.

Bei den vorgeschlagenen Builds handelt es sich allerdings um persönliche Empfehlungen, die nicht zwangsweise die bestmögliche Komposition berücksichtigen.

PvP-Build des Spektraklingen-Jägers

Die Ausrüstung:

  • Kinetikwaffe: Der Chaperon
  • Energiewaffe: Schwarzer Skorpion-4SR
  • Powerwaffe: Hammerhead
  • Exotisches Rüstungsteil: Schwachkopf-Radar

Das steckt hinter dem Build: Dieser Build besteht aus der Kombination der exotischen Präzisions-Schrotflinte „Der Chaperon“, des Scoutgewehrs Schwarzer Skorpion-4SR und des Exotischen Helmes „Schwachkopf-Radar“.

Der Chaperon feuert ein einzelnes Präzisionsgeschoss mit sehr hoher Reichweite ab. Der Helm lässt das Radar weiterhin eingeblendet, während man zielt und bietet zudem noch eine höhere Radarauflösung während man sich duckt.

d2 chaperoneMit diesem Setup in Verbindung mit dem Weg des Gespenst kann ein aufmerksamer Spieler das Schlachtfeld absolut dominieren, ohne auch nur ein einziges Mal dabei zu sterben.

Der Hauptfokus liegt dabei auf der Chaperon, weswegen in diesem Loadout Rüstungsteile mit den Perks „Schrotflinten-Reserven“ und Schrotflinten-Plünderer“ vorteilhaft sind.

Welche Rolle spielt der Schwarze Skorpion? Dieses vollautomatische Scout-Gewehr ist seit dem letzten großen Update der neue „Underdog“. Die hohe Feuerrate sorgt für eine erstaunliche Kill-Zeit im Schmelztiegel – fast so hoch wie die von Lunas Geheul oder Nicht Vergessen.

Da diese Waffe etwas schwieriger zu kontrollieren ist, ist es umso wichtiger, gleich den ersten Schuss zu landen. Dabei erweist sich das verbesserte Radar als äußerst profitabler Faktor.

Wenn Ihr wissen wollt, welche Perks am geeignetsten für diese Waffe sind, guckt euch Aztecross‘ Video dazu an:

So spielt Ihr diesen Build: Mit dem Schwarzen Skorpion versucht Ihr, so schnell wie möglich einen geduckten Präzisions-Kill zu landen, um Makellose Aufführung zu aktivieren und Euch die drei Buffs zu sichern. Anschließend begibt Ihr Euch ungesehen in den Nahkampf und versucht nun, mit der Chaperon einen geduckten Präzisionskill zu erzielen.

Bei Erfolg startet dieser Kreislauf nun von vorne. Korrekt ausgeführt bewegt man sich durchgehend unsichtbar und mit Röntgenblick von einem Ziel zum nächsten. Dabei kann man je nach Distanz gegnerische Spieler entweder mit dem Scoutgewehr aus der Ferne oder mit der exotischen Schrotflinte präzise aus der Nähe bezwingen.

Das Schwachkopf-Radar unterstützt defensive Spieler, die nur darauf warten bis ein unvorsichtiger Gegner übers Spielfeld läuft. Durch die Kombination des erweiterten Radars und Wahrer Sicht, seid Ihr über jegliches Geschehen voll informiert. Mit diesem Setup sollte man Euch kaum noch überraschen können.

Das legendäre Maschinengewehr „Hammerhead“ ist für diesen Spektralklingen-Build bestens geeignet, da es eine sehr hohe Reichweite besitzt. Damit ist es problemlos möglich, durch gezielte Feuerstöße schnell mehre Ziele mit Präzisionskills auszuschalten und wieder unsichtbar zu werden.

destiny-2-eisenbanner

PvE-Build der Spektralklinge

Die Ausrüstung:

  • Kinetikwaffe: Bedrohungslevel/Stell dir nur vor
  • Energiewaffe: Rechte Seite des Falschen/IKELOS_SF_v1.0.1
  • Powerwaffe: Wispern des Wurms
  • Exotisches Rüstungsteil: Gravition-Buße

Das steckt hinter dem Build: Dieser Build eignet sich besonders für Solo-Spieler, die sich gerne an schwererem PvE-Content wie beispielsweise den Nightfalls oder dem Zerbrochenen Thron versuchen wollen. Hierbei dreht sich alles um defensives und vorsichtiges Spielen sowie eine hohe Überlebensfähigkeit.

d2_shatteredthrone

Ein Areal im Zerbrochenen Thron

Das Loadout besteht aus einem Impulsgewehr und einer Schrotflinte. Welche der beiden oberen Varianten man dabei nimmt, hängt von der persönlichen Präferenz und der Verfügbarkeit der jeweiligen Waffen ab. Die Schrotflinte sollte dabei unbedingt über den Perk Röhrenlauf verfügen.

Warum ist der Perk Röhrenlauf so wichtig? Röhrenlauf bewirkt eine kurzzeitige Schadenserhöhung für bis zu drei sukzessive Schüsse, wenn ein Feind zuvor mit einem Nahkampfangriff getroffen wird.

Dieser Perk harmoniert dabei bestens mit dem Splitterschlag des Leere-Jägers. Indem man das Ziel mit einem Nahkampfangriff trifft, aktiviert man nicht nur den Perk der Schrotflinte, sondern auch gleichzeitig den Schwächungseffekt von Splitterschlag. Kombiniert man diese beiden Schadensboni, kann so gut wie jeder Gegner von einem einzelnen Nachtpirscher problemlos vernichtet werden.

destiny-2-widerlinge

So spielt Ihr diesen Build: Der Kernpunkt dieses Builds besteht aus dem primären Impulsgewehr, das in diesem Fall mit dem Waffen-Perk „Wie ein Felsen in stürmischer See“ ausgestattet sein sollte. Dieser Perk gibt der Waffe enorm viel Stabilität, verbesserte Handhabung und etwas mehr Aim-Assist, solange sich der Benutzer in der Hocke befindet.

Damit wird die Waffe so punktgenau wie ein Laser und ermöglicht es dem Benutzer, entferntere Ziele schnell und präzise zu erledigen. Dabei wird Makellose Ausführung getriggert und man ist bei  jedem Kill wieder unsichtbar. Der exotische Helm Gravition-Buße verlängert dabei den Unsichtbarkeits-Effekt und hält den Träger somit länger am Leben.

Die Graviton-Buße erhöht dabei nicht nur die Dauer der Unsichtbarkeit von knapp 10 Sekunden auf knapp 13 Sekunden. Auch die übrigen Vorteile der Makellosen Aufführung, Wahre Sicht und Splitterschlag, werden ebenfalls um drei Sekunden verlängert. So hat der Nutzer etwas mehr Zeit zwischen den Kills, um in Sicherheit zu gelangen, bevor er sich seinem nächsten Ziel widmet.

Bei mächtigen Feinden oder Mini-Bossen kommt dann je nach Situation die Schrotflinte mit Röhrenlauf oder das berüchtigte Scharfschützengewehr Wispern des Wurms zum Einsatz. Auch hierfür eignet sich die Kombination der Makellosen Aufführung und der Graviton-Buße perfekt, um nach einem Kill schnell wieder zu verschwinden.

Ein Hybrid-Build für den Spektralklingen-Fokus

Die Ausrüstung:

  • Kinetikwaffe: Pistole/Maschinenpistole
  • Energiewaffe: Le Monarque
  • Powerwaffe: Granatwerfer/MG/Raketenwerfer
  • Exotisches Rüstungsteil: Treueschwur

Das steckt hinter dem Build: Dieser Build ist nicht stark spezialisiert und kann im PvE und im PvP gleichermaßen effektiv genutzt werden. Das Hauptmerkmal dieser Zusammenstellung ist die Synergie zwischen dem exotischen Bogen Le Monarque und den exotischen Jäger-Armschienen Treueschwur.

Der exotische Bogen feuert bei einem perfekten Zug einen giftigen Pfeil ab, der mehrere Feinde vergiften kann. Voraussetzung für einen perfekten Zug ist, dass der Spieler den Pfeil unmittelbar nach einem vollständigen Zug abfeuert und damit auch noch einen Präzisionstreffer landet. Spannt man also den Bogen zu lange an, wird der Giftpfeil zu einem ganz normalem Pfeil.

D2lemonarqueDas bewirkt der Treueschwur: Der exotische Perk bewirkt, dass man Bögen für unbegrenzte Zeit anspannen kann. Der eigentliche Knackpunkt dabei ist, dass die Armschienen den angespannten Pfeil jedes mal als perfekten Schuss abfeuern und somit jeder abgeschossene Pfeil als Giftpfeil gewertet wird. Das ist im PvE und im PvP gleichermaßen günstig.

So spielt Ihr diesen Build: Da ein Bogen auf kurze Distanz eher unvorteilhaft ist, kommt als Kinetik-Waffe eine Pistole oder eine Maschinenpistole zum Einsatz, womit Ihr im Nahbereich problemlos Gegner mit Präzisions-Kills oder zur Not auch aus der Hüfte ausschalten könnt. Auf mittlere bis weite Entfernung kommt dann der Bogen zum Tragen.

Für größere Gegner und Bosse nutzt Ihr hingegen Maschinengewehre oder einen Raketenwerfer. Des Weiteren kann man den Boss zuerst mit Splitterschlag schwächen, um anschließend noch größeren Schaden zu verursachen. Im Schmelztiegel könnt Ihr in der Regel mit MGs und Granatenwerfern mehr Kills abräumen.

number-of-comments