Post banner
Featured
Jul. 30, 2018 | 15:10 Uhr

Die Forsaken-Erweiterung bringt zahlreiche tiefgreifende Änderungen für Destiny 2. Auch das aktuelle wöchentliche Meilenstein-System wird überarbeitet. Ab September soll die Jagd nach den mächtigsten Items interessanter und abwechslungsreicher werden.

In einem exklusiven Artikel des Game Informer äußerte sich Bungie nun zu den kommenden Anpassungen am Meilenstein-System von Destiny 2. Diese Möglichkeiten stehen Euch in Forsaken zur Verfügung, wenn Ihr an die mächtigste Beute im Spiel gelangen wollt.Destiny 2 forsaken Dreaming City 2

Änderungen bei den wöchentlichen Meilensteinen – Das müsst Ihr wissen

Hat man aktuell alle wöchentlichen Meilensteine abgegrast, so bietet Destiny 2 bis zum folgenden Reset kaum attraktive Gründe, um noch Zeit ins Spiel zu investieren. Es gibt kaum noch etwas Nennenswertes, was einen im Spiel noch voranbringt. Steve Cotton, der Game Director von Forsaken verriet nun, wie Forsaken diesen Umstand ändern will.

Der Begriff „Meilensteine“ hat mit Forsaken ausgedient: Den Begriff Meilensteine wird es nicht mehr geben. Mit dem Launch von Forsaken werden Meilensteine als Challenges, also Herausforderungen, weitergeführt. Aktivitäten, die aktuell unter Herausforderungen laufen, werden dann in das neue Beutezug-System integriert.

Die Anzahl der Meilensteine: Eine der größten Änderungen betrifft die Anzahl der zur Verfügung stehenden Meilensteine, aus denen die Hüter mächtigen Loot beziehen können. So wird es keine festgeschriebene Anzahl entsprechender Aktivitäten mehr geben – diese werden von Woche zu Woche variieren.destiny_2_edz_public_event_04

Nicht nur wöchentliche Aufgaben: Ferner wird der bisherige wöchentliche Rhythmus vieler Meilensteine durchbrochen. Neben weiterhin wöchentlich rotierenden Aktivitäten wie dem Raid und den Raid-Trakten werden andere Meilensteine wie beispielsweise Flashpoints auf einen viertägigen Zyklus umgestellt.

Doch es soll auch neue wöchentliche Aufgaben für Gambit, heroische Story-Missionen oder das neue öffentliche Event in der Träumenden Stadt geben. Das Eisenbanner und die Fraktions-Rallies werden in der jeweiligen Woche mit ihren ganz eigenen Herausforderungen aufwarten.

Neue Anzeige: All diese Aktivitäten werden aus der Aufgabenliste entfernt und stattdessen im Navigator angezeigt, wenn sie relevant werden.destiny-2-gefallene-event

Bounties und versteckte Herausforderungen: Durch die Beutezüge wird es nämlich ebenfalls möglich sein, an mächtige Ausrüstung zu kommen. Doch nicht jede Bounty wird klar signalisieren, was es als Belohnung gibt.

Außerdem wird es ebenfalls versteckte Challenges geben, die nicht im Navigator markiert sind und einfach in der freien Welt gefunden werden können. Auch hier besteht die Chance auf mächtige Prämien.

Tägliche Challenges: Hüter können mit täglichen Möglichkeiten rechnen, mächtige Ausrüstung zu ergattern, wenn sie Aktivitäten wie Strikes, Nightfall, Gambit, heroische Story-Missionen oder Kämpfe im Schmelztiegel bestreiten. Denn tägliche Challenges werden zwischen diesen Modi rotieren.

Mal keine Zeit? Kein Problem: Denn Bungie hat bei der Umgestaltung der Meilensteine auch an Spieler gedacht, die sich nicht jeden Tag einloggen können. So werden tägliche Herausforderungen sich bis zu vier Mal stapeln. Wartet man länger als vier Tage, so wird man zwar den Reset der Challenges verpassen, doch beim nächsten Log-In werden vier Herausforderungen auf den Spieler warten. Löst man eine davon ein, rückt eine aktuelle nach.

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Wird Destiny 2 dadurch endlich zum Hobby? Bietet dieses neue System genug Anreiz für Euch, wieder täglich einzuloggen?

von Sven
number-of-comments