Post banner
News
Oct. 04, 2018 | 11:49 Uhr

Die Destiny-2-Erweiterung Forsaken steht vor der Tür und Bungie verriet weitere Details zum Jahrespass. Spieler werden durch die neuen Inhalte zwar neue Orte bereisen, dies bedeutet jedoch nicht, dass neue Planeten hinzugefügt werden.

Kurz vor dem Release von Forsaken haben sich der Project Lead Scott Taylor und der Game Director Steve Cotton zu den Inhalten des Annual Pass geäußert. Mit der Schwarzen Waffenkammer, Des Jokers Wildcard und Penumbra werden die Spieler zwar neue Orte kennenlernen, dies bedeute jedoch nicht, dass sie sich auch auf neue Planeten freuen können.

Inhalte des Jahrespasses in „Blasen“

Keine neuen Planeten in Jahr 2: In einem Interview mit Polygon gingen Forsaken Project Lead Scott Taylor und Game Director Steve Cotton auf die Frage ein, ob die Spieler mit dem Jahrespass, der die gewohnten DLCs von Destiny 2 ersetzen soll, auch neue Gebiete besuchen können.

Laut Taylor bekommen die Hüter schon neue Schauplätze zu sehen, jedoch anders, als es bisher der Fall war:

Wir werden neue Plätze zum Erkunden haben. Entschuldigung, ich sollte genauer sein. Es ist etwas, was wir „Blasen“ oder neue Räume nennen. Ich sage nicht neue Planeten.

Cotton wiederholte später, dass im zweiten Jahr keine neuen Planeten zu Destiny 2 hinzugefügt werden würden.

Was bedeutet das für die Spieler? Das plausibelste Szenario für diese „Blasen“ ist, dass sich die Inhalts-Happen des Jahrespasses, der die Schwarze Waffenkammer, Des Jokers Wildcard und Penumbra umfasst, bereits an bekannten Orten spielen.

Durch die „Blasen“ könnten die Spieler an neue Schauplätze auf bereits bestehenden Planeten gebracht werden, etwa den Mars oder Io. So würden neue Orte erkundet, ohne das Spiel mit weiteren Planeten zu erweitern.

Einen kleinen Einblick über die kommenden Inhalte des Jahrespasses ließen sich bereits im letzten ViDoc erhaschen:

number-of-comments