Post banner
News
Apr. 27, 2019 | 16:00 Uhr

Ohne viel Rummel hat Bungie nun einen der besten PvP-Spieler als Berater für Destiny 2 eingestellt. Dieser soll offenbar dabei helfen, den Schmelztiegel auf Vordermann zu bringen.

Wie steht’s aktuell um das PvP? Der Schmelztiegel – also das PvP von Destiny 2 – bekommt in den Augen zahlreicher Fans schon länger nicht genug Liebe. Viele sind der Meinung, dass der Modus aktuell so vernachlässigt wird, wie noch nie.

Diskussionen um dieses Thema sind erst vor Kurzem neu entbrannt, als Gerüchte besagten, dass Destiny 3 möglicherweise kein traditionelles PvP im Schmelztiegel-Format mehr haben wird.

Daraufhin meldete sich sogar Bungie persönlich zu Wort und erklärte, der Schmelztiegel gehe nirgendwo hin. Es werde jetzt und auch in Zukunft intensiv daran gearbeitet. Das Schmelztiegel-Team ist also nicht nur, wie von vielen Fans spaßig behauptet, ein reiner Mythos.

Destiny-2-Forsaken-breakthrough-PVP

Auch beim laufenden Frühlings-Event „Die Schwelgerei“ macht das PvP keinen guten Eindruck auf die Fans. Denn Bungie hat für viele das PvP kaputt gemacht und kann es erst im Mai wieder reparieren.

So bekräftigt Bungie seine Haltung zum PvP: Diese Bekenntnis zum Schmelztiegel bekommt nun durch eine neue Personal-Entscheidung mehr Gewicht. Denn das Studio hat nun still und leise einen der besten PvP-Spieler als Berater angeheuert.

Um wen geht’s? Der neue Berater aus den Reihen der Community wird der bekannte PvP-Crack „Change“ vom BSK-Clan (BombSquadKittens). Das hat er kürzlich selbst auf Discord verkündet.

Change gilt in der Community als einer der besten Schmelztiegel-Spieler weltweit. Ahnung von der Materie hat er also durchaus. Zudem spricht er in seinen Streams gerne und oft verschiedene Missstände des PvP-Modus offen an und diskutiert mögliche Lösungen. Das lieben zahlreiche Fans an ihm.

Destiny-2-Crucible-pvp

Was soll Change bei Bungie konkret machen? Genaue Details hat Change nicht preisgegeben. Doch für mindestens 6 Monate soll er dort ab nächste Woche als Berater fungieren und das Schmelztiegel-Team bei der Arbeit unterstützen.

Seine Tätigkeit dort unterliegt einer Verschwiegenheitserklärung (NDA), er wird also in diesem Zeitraum nicht auf Twitch zu sehen sein – außer hin und wieder mal in einem Chat.

Was sagt die Community? Die Fans haben diese Nachricht überwiegend mit Freude vernommen. Change sei ein kompetenter Experte und ein exzellenter Spieler, so einige User. Durch ihn sollte die Community in Sachen Schmelztiegel gut vertreten sein.

destiny-2-hüter-kampf-pvp

Andere warnen jedoch, dass solche Top-Spieler nicht unbedingt die Meinung und Interessen des durchschnittlichen Destiny-Spielers teilen oder vertreten. Zudem sei es nicht wirklich angebracht, in Euphorie auszubrechen, da er im Prinzip nur eine beratende Funktion erfüllt.

Man weiß also nicht, inwieweit sein Feedback tatsächlich in den Entwicklungsprozess einbezogen wird.

Es ist nicht das erste mal, dass Bungie die Community einbezieht: Bereits zuvor hatte das Studio Experten aus den Reihen der Community angeheuert, die Bungie dann in beratender Funktion für einen begrenzten Zeitraum verstärkt hatten. Dazu zählen unter anderem der Destiny-Experte und YouTuber Holtzmann oder der bekannte Theorycrafter Mercules.

Zudem hat Bungie bereits mehrere Community-Gipfel ausgerichtet, in denen die schlausten Köpfe der Destiny-Gemeinde neue Features spielen und Ihr Feedback dazu abgeben konnten – wie beispielsweise vor dem Release von Forsaken.

Mehr zum Thema
So will Destiny 2 bald zwei seiner besten PvP-Waffen abschwächen

Was denkt Ihr? Wird diese Entscheidung möglicherweise endlich den Schmelztiegel verbessern? Oder denkt Ihr, es handelt sich eher um einer PR-Masche, um die nervösen PvP-Liebhaber nach all der Kritik zu besänftigen?

von Sven
number-of-comments