Post banner
News
Apr. 26, 2019 | 06:00 Uhr

In Season 7 werden bei Destiny 2 zwei der beliebtesten Waffen des Schmelztiegels generft – die Handfeuerwaffen Lunas Geheul und Nicht Vergessen. Was genau ändert sich?

Um diese Waffen geht’s: Die Handfeuerwaffen Lunas Geheul und Nicht Vergessen sind zwei Spitzenwaffen des Schmelztiegels, die mit dem Launch von Forsaken ins Spiel kamen.

Sie sind an langwierige, anspruchsvolle PvP-Quests gebunden und für die meisten Hüter nur schwer zu bekommen. Doch für viele ist der Aufwand es wert – schließlich erhält man so zwei der bis dato besten Waffen für das PvP. Doch das könnte sich schon bald ändern.

Was hat Bungie vor? Wie Bungie nun im aktuellen „This Week at Bungie“-Blog bekannt gab, plant man für die kommende Season 7, diese zwei Spitzenwaffen abzuschwächen. Die Änderungen gehen dabei so weit, das sie das aktuelle PvP-Meta durcheinanderwirbeln könnten.

d2 HCs Luna Not Forgotten

Man ist sich bei Bungie bewusst, dass Spieler viel Zeit und Energie in das Erspielen dieser Waffen gesteckt haben oder es immer noch tun. Deshalb möchte man diese Änderungen rechtzeitig kommunizieren.

Warum der Nerf? Die beiden Waffen sind im Schmelztiegel sehr dominant – in Bungies Augen zu dominant. Ihr besonderer Perk „Prächtiges Jaulen“ sei einfach zu effektiv.

Dieser bewirkt, dass zwei schnell aufeinanderfolgende Präzisionsschüsse für kurze Zeit Bonusschaden gewähren, bis man das nächste Mal einen Kill landet oder daneben schießt.

Dadurch verkürze sich die Time to Kill der Waffen soweit, dass viele Spieler das Gefühl haben, keine anderen Primär-Waffen könnten da im direkten Duell wirklich mithalten.

destiny-3-lunas-geheul
Lunas Geheul

So fallen die Änderungen aus: An den Quests für die Waffen soll sich offenbar nichts ändern. Doch die Perk-Mechanik sowie die Schuss-Rate der Waffen werden angepasst.

So soll zunächst die Feuerrate von Lunas Geheul und Nicht Vergessen von 180 auf 150 Schuss pro Minute gesenkt werden. Die beiden Schießeisen sollen dann die beiden einzigen Präzisions-Handfeuerwaffen mit 150 RPM werden. Das Rückstoßverhalten und die Animation sollen allerdings wie bei Hand Cannons mit 180 RPM bleiben.

Der Perk „Prächtiges Jaulen“ wird nur noch Bonus-Schaden auf Körpertreffer und nicht länger auf kritische Treffer gewähren, wenn er ausgelöst wurde. Dadurch können die Waffen im Schmelztiegel nicht mehr two-tappen, also mit 2 Treffern töten. Nach der Perk-Änderung bedarf es dann zwei kritische Treffer und einen Körpertreffer, um einen Gegner im PvP zu Boden zu strecken.

Destiny 2 Not forgotten 1
Nicht Vergessen

So reagieren die Fans: Diese Meldung sieht die Fan-Base gespalten. Einige sind froh, da somit das Meta aufgebrochen wird und auch andere Waffen stärker im Schmelztiegel zum Zuge kommen dürften. Denn diese beiden Handfeuerwaffen sind zurzeit in der Tat sehr dominant.

Andere ärgern sich darüber, viel Zeit und Arbeit in das Erspielen dieser Waffen gesteckt zu haben. Das alles werde nun bald entwertet – nur, weil Bungie wieder „auf die weinenden Casuals hört“.

Zudem sind zahlreiche Fans der Meinung, dass die Waffen in ihrer jetzigen Form eine würdige Belohnung für all den Aufwand seien, den man für sie auf sich nimmt. Es gehöre immer noch Skill dazu, diese Waffen richtig zu nutzen und der Perk sei nur situativ. Insofern könne man diesen Nerf nicht wirklich nachvollziehen.

Wiederum andere Spieler geben sich besonnen und wollen zunächst abwarten, wie sich die Änderungen überhaupt spielen.

Mehr zum Thema
Destiny 2 hat sein PvP kaputt gemacht – Kann’s erst im Mai reparieren

Wie seht Ihr die Sache? Habt Ihr eine der Waffen oder möglicherweise beide bereits erspielt? Ist der Nerf in Euren Augen gerechtfertigt?

von Sven
number-of-comments