Post banner
News
Aug. 14, 2018 | 08:49 Uhr

Die Call of Duty: Black Ops 4 Beta ist auf der PS4, der Xbox One und dem PC offiziell zu Ende. Doch Activision empfiehlt den Spielern, den Beta-Client noch nicht von ihrer Festplatte zu löschen, falls sie an der Blackout-Beta im September teilnehmen wollen.

Ihr habt an der Call of Duty: Black Ops 4 Beta teilgenommen? Und Ihr habt vor, Euch im September die Beta zu Blackout – dem neuen Battle-Royale-Modus von Black Ops 4 – anzuschauen? Dann haben Activision und Treyarch einen nützlichen Hinweis für Euch.Call of duty black ops 4 Beta 1

Der aktuelle Beta Client von Black Ops 4 bekommt im September ein Update

Kein neuer Client für Blackout-Beta: Per Twitter riet der Activision Support, den aktuellen Beta Client nicht von der Festplatte zu entfernen, falls man Interesse an der Blackout-Beta im September hat. Denn der bisherige Client wird weiterhin genutzt und erhält im September lediglich ein Update, wenn man die aktuellen Beta-Daten auf der Festplatte belässt.

Ihr könntet eine Menge Zeit sparen: Spieler, die den Client gelöscht haben, werden bei Interesse hingegen das gesamte neue Paket herunterladen müssen.

Bedenkt man, dass die Call of Duty: Black Ops 4 Beta bereits an die 35 GB Speicherplatz belegt, so werden besonders Spieler mit schwächerer Internet-Leitung davon profitieren, wenn sie den Client bis zum Update auf der Platte belassen. Laut den Entwicklern von Treyarch wird die Zeitersparnis beim kommenden Download dadurch enorm sein.

Wann kommt die nächste Call of Duty: Black Ops 4 Beta? Einen genauen Termin für die Blackout-Beta von Call of Duty: Black Ops 4 gibt es bislang nicht. Es steht lediglich fest, dass sie im September 2018 stattfinden soll. Mit weiteren Informationen kann laut Activision jedoch schon sehr bald gerechnet werden.

von Sven
number-of-comments