Post banner
Special
May. 02, 2019 | 12:32 Uhr

Auf einem offiziellen Gameplay-Event von Borderlands 3 hatte unsere Autorin Leya die Gelegenheit, mit dem Lead-Boss-Designer des Spiels zu reden. Matt Cox verriet, wie die Bosse in dem Spiel aufgebaut sind.

Das ist der Hintergrund: Am 1. Mai veranstaltete Gearbox ein Gameplay-Event zu Borderlands 3. Hier konnte der Loot-Shooter erstmalig von verschiedenen Vertretern der Medien gestestet werden und MeinMMO war mit dabei.

Auf dem Event waren einige Entwickler des Spiels vertreten. Darunter befand sich Matt Cox, der Lead-Boss-Designer. Matt ist vor allem für die „großen Kämpfe“ mit den richtig dicken Bossen zuständig und verriet uns einiges über das Boss-Design in Borderlands 3.

Mehr zum Thema
Wir haben 180 Minuten Borderlands 3 gespielt – Das ist unser Eindruck

Es wird besonders epische Kämpfe geben, die MMORPG-Raids ähneln

Warum sind Boss-Kämpfe in Borderlands 3 wichtig? Im Kern ist Borderlands 3 ein Loot-Shooter. Das Spiel bietet eine unfassbare Vielfalt an Waffen mit Spezial-Effekten und sogar die Waffenhersteller nehmen eine wichtige Rolle im Spiel ein.

Die Jagd nach den besten Waffen steht in Borderlands zentral und die gibt es meistens von Boss-Gegnern. Wer also den besten Loot will, muss diese Bosse oft erledigen. Deshalb ist es von immenser Bedeutung, dass die Boss-Kämpfe spaßig sind.

Gigamind, ein kleinerer Boss in Borderlands 3, der in der Demo auf dem Gameplay-Event auftauchte. Er ist ein fliegendes Gehirn.

Raids kommen im späteren Verlauf des Spiels: Da es in älteren Borderlands-Teilen bereits Raid-ähnliche Bosse gab, fragte ich Matt, ob sie diesen Weg in Borderlands 3 vertiefen möchten.

Ich würde sagen, wir haben Boss-Kämpfe, die epischer als andere sind, die auch länger dauern. Wir werden im Verlauf des Spiels richtige Raids haben, die sich zumindest wie ein traditioneller MMORPG-Raid anfühlen. Diese werden später in der Story-Kampagne vertreten sein.

Matt Cox, Lead-Boss-Designer von Borderlands 3

Matt führte weiter aus, dass es in Borderlands 3 sehr viel mehr Bosse geben würde als in den Vorgängern. Das könnte dafür sprechen, dass uns auch mehr richtige Raids erwarten als in älteren Spielen.

Zu den Details und Anzahl der Bosse durfte der Entwickler aber zu diesem Punkt nicht mehr verraten. Hier soll es wohl gegen Ende des Jahres mehr Infos geben, was dann also kurz vor dem Release von Borderlands 3 im September 2019 sein müsste.

Borderlands-3-Psycho
Psychos sind kleinere Gegner in Borderlands, die schnell ein Markenzeichen der Franchise wurden.

Warum erinnern die Kämpfe an einen MMORPG-Raid? Bereits Borderlands 2 waren ein paar Raids vorhanden. Sie kommen den Boss-Kämpfen aus MMORPGs schon nahe:

  • es sind einzigartige Begenungen im Spiel
  • sie weisen ähnliche Mechaniken auf, in denen die Muster erkannt werden müssen
  • sie sind öfter von Trash-Mobs umgegeben
  • sie sind leichter in der Gruppe zu töten
  • sie sind deutlich schwieriger als andere Kämpfe

Im unteren Zusammenschnitt könnt ihr euch ein Bild von den Raid-Bossen in Borderlands 2 machen. Ähnliches können wir wohl auch im dritten Teil erwarten. So wie es bei Matt klingt, scheint Borderlands 3 hier aber nochmal einen drauf zu setzen.

Die Bosse sollen immer eine einzigartige Überraschung bieten

Raid-Bosse werden oft bemängelt, wenn sie zu eintönig sind. Schließlich bekämpft man sie häufig, wenn man ihre beste Beute bekommen möchte. Gerade in Borderlands 1 wurden die Bosse von Spielern oft als reine Kugelschwämme bezeichnet.

Abwechslung sei das wichtigste für die Bosse: Ich war neugierig wie Gearbox es schaffen möchte, dass es immer wieder Spaß macht, einen Boss zu bekämpfen. Laut Matt Cox seien hier überraschende und einzigartige Mechaniken der Schlüssel.

Wenn ein Boss viel Leben hat, möchtest du sicherstellen, dass einfach viel Unterschiedliches während des Kampfes passiert, damit es sich nicht repetitiv anfühlt. Der Kampf soll dir einen Adrenalin-Rausch geben, sodass du das Gefühl bekommst, dass du es wirklich mit einer Herausforderung zu tun hast und dass es gerade bei einem Boss-Kampf einen spürbar erhöhten Schwierigkeitsgrad gibt. Es wird nicht jeder einzelne Boss im Spiel super hart werden. Aber wir haben für viel Abwechslung mit den Bossen gesorgt.

Matt Cox, Lead-Boss-Designer von Borderlands 3

Matt erklärte, dass der Boss dazu genügend verschiedene Verhaltensmuster besitzen müsse, die spaßig bleiben nach und nach zu lernen. Es ginge um die Herausforderung, neue Wege und Strategien zu finden um einen Boss mehrfach zu erledigen, sogar, wenn man bereits beim ersten Mal einen Erfolg hatte.

Mehr zum Thema
Das sind 7 Dinge, die Borderlands 3 besser als seine Vorgänger macht

Jeder Boss wird eine neue Mechanik einführen: Wenn die Entwickler einen Boss gestalten, muss er mindestens eine Mechanik oder einen Angriff besitzen, den der Spieler vorher noch nicht gesehen hat.

Wir möchten erreichen, dass Bosse immer etwas machen, wodurch sie sich von anderen unterscheiden. Damit meine ich nicht nur, dass sie skurril sind, sondern ihre Verhaltensmuster. Wenn du auf einen Boss triffst, wird immer etwas Neues passieren. Es kann sein, dass du dieses neue Muster dann später auch bei einem normalen Gegner siehst. Aber bei dem Boss hast du es zuerst gesehen. Es wird auch Sachen geben, die ihr in keinem Borderlands vorher gesehen habt.

Matt Cox, Lead-Boss-Designer von Borderlands 3
Borderlands 2 Calypso Twins

Die Ober-Schurken in Borderlands 3 sind Troy und Tyreen, auch als Calypso-Zwillinge bekannt. Sie könnten somit die End-Bosse der Story-Kampagne werden. Was sie dann für einzigartige Fähigkeiten mitbringen, müssen wir noch abwarten. Ob wohl verrückte Follower von ihrem Stream beteiligt sein werden?

Mehr zum Thema
Die Bösewichte aus Borderlands 3 sind sowas wie irre Twitch-Streamer
number-of-comments