Post banner
Featured
Jan. 17, 2019 | 11:00 Uhr

Wir stellen Euch die 10 besten Survival-Spiele 2019 vor. Seid Ihr hart genug, um Euer Überleben zu sichern?

Survival-Games üben einen ganz besonderen Reiz aus. Sie fordern stets, dass Ihr nicht verliert und mit allen möglichen Mitteln überlebt. Dabei belohnen sie Euer Geschick mit wundervollen Umgebungen zum Erkunden und der Möglichkeit, Eure eigene Basis zu bauen.

Wir stellen Euch die zehn besten und interessantesten Vertreter des Survival-Genres für 2019 vor.

[toc]

Ark: Survival Evolved

Entwickler: Studio Wildcard
Publisher: Studio Wildcard
Release: Erstveröffentlichung 29. August 2017
Modell: Buy-2-Play
Plattformen: Linux, Windows (PC), Mac OS X, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, iOS, Android
Shop: ARK: Survival Evolved - [PC]*  – Affiliate-Link (wir bekommen eine kleine Provision)

Worum geht es in Ark? In Ark: Survival Evolved landet Ihr auf einer einsamen Insel voller Dinosaurier, nackt und ohne Hilfsmittel. Ihr müsst überleben und lernt dabei immer mehr Technologien, zähmt Dinos und baut futuristische Ausrüstung.

Euer Ziel ist es, den Vulkan in der Mitte zu besteigen und in ihm den Endboss zu besiegen. Um Zugang zu erhalten, müsst Ihr etliche spannend gestaltete Bosskämpfe bestreiten, die Euch Eurem Ziel ein Stück näher bringen.

Was macht Ark so gut?

  • Einzigartige Bosskämpfe mit tollen Mechaniken, die knackige Herausforderungen darstellen
  • Dinosaurier in allen Ausführungen und Größen für den Kampf, zum Sammeln oder sogar um auf ihnen zu bauen
  • Ein umfassendes Skill-System, in dem Ihr Euch frei austoben und alle möglichen Rezepte lernen könnt

Gibt es einen Haken? Für einen großen Teil der Community gilt Ark immer noch als unfertig. Die Server laufen häufig instabil, es gibt Fehler und Patches machen mehr kaputt, als sie beheben. Dazu verlangt das Studio trotz des Zustandes für DLCs Geld.

Der Survival-Aspekt von Ark: Überleben ist in Ark nicht so einfach wie in vielen anderen Spielen. Nahrung und Getränke sind zwar recht leicht und fast überall zu finden. Auch die ersten Werkzeuge können ohne weiteres gecraftet werden.

Allerdings unterscheiden die Dinos nicht, ob man ein erfahrender Überlebender oder ein frisch an Land gespülter Nackter ist. Besonders Fleischfresser wie der berühmte T-Rex machen das Überleben für Neulinge gerne zu einem harten Stück Arbeit.

ARK TLC Raptor

Für wen eignet sich Ark? Wer Jurassic Park erleben will, sollte sich Ark ansehen. Ark eignet sich besonders für Fans von Dinosauriern, die den Urzeit-Echsen durch einen dichten Dschungel folgen wollen. Auch Sci-Fi-Fans kommen durch die High-Tech-Ausrüstung auf ihre Kosten. Ark bietet sich vor allem für Gruppen von Spielern an, die ohnehin gerne gemeinsam spielen und auch auf Dauer zusammen etwas erschaffen wollen.

Fazit: Trotz der technischen Schwierigkeiten von Ark hat das Spiel eine riesige Community und gehört zu den beliebtesten Spielen überhaupt auf Steam. Alleine mag es etwas öde sein, aber die bunte und detailreiche Welt mit Freunden zu erkunden ist wirklich eine tolle Erfahrung. Man muss sich nur daran gewöhnen können, dass der Charakter seinen Darm alle paar Minuten mit einem unappetitlichen Geräusch entleert … .
number-of-comments