Post banner
News
Jan. 20, 2019 | 18:45 Uhr

Der Barschwa-Tag in Pokémon GO war ein Reinfall. Zumindest sagen das viele Spieler. Einige Trainer fanden keine Shinys und waren von den Aufgaben enttäuscht.

Was ist passiert? Am Samstag lief der Barschwa-Tag in Pokémon GO. Drei Stunden lang haben Spieler die Chance auf besondere Feldforschungen gehabt, die Barschwa brachten. Aber viele Spieler sind nun sauer und enttäuscht. Für einige Trainer war es das schlechteste Event in Pokémon GO seit langem. Doch warum?

Das ist das Problem: Jeder Spieler wollte ein Shiny Barschwa, aber einige Trainer gingen leer aus. Die Feldforschungen seien zu komplex gewesen und die Shiny-Rate zu niedrig, so zumindest einige Stimmen.

Das war das Problem an dem Event

So ging man in das Event: Der Barschwa-Tag war auf den ersten Blick etwas mit einem Community Day zu vergleichen.

Normalerweise ist es so, dass jeder, der die drei Stunden spielt, auch mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Shiny bekommt. So ist es zumindest an dem Community Day. Die Erwartungen an Shinys und das Event waren also hoch.

Titelbild Barschwa Event

Wo lag das Problem? Im Vorfeld wurde bekannt, dass man eine gewisse Anzahl an Würfen großartig oder gut treffen muss, damit man Feldforschungen abschließt. Die genaue Anzahl war nicht bekannt.

Viele Spieler staunten dann aber nicht schlecht als sie folgende Quests sahen:

  • Barschwa-Forschung: Verdiene ein Bonbon beim Spazieren mit deinem Kumpel
  • Barschwa-Forschung: Brüte 1 Ei aus
  • Barschwa-Forschung: Lande 10 großartige Würfe
  • Barschwa-Forschung: Lande 15 gute Würfe

Man musste also enorm viele Pokémon fangen, damit man einige der Quests abschließen konnte. Die Spieler taten sich schwer, viele Feldforschungen abzuschließen.

Was folgt daraus? Wenn man weniger Feldforschungen abschließen kann, dann hat man natürlich auch weniger Chancen auf Shinys. Dementsprechend wenig Shinys wurden von den Spielern gefangen.

Viele Spieler klagten darüber, dass die Shiny-Rate zu gering war. Zu wenige Barschwa waren auch wirklich schillernde Barschwa.

Das sagen die Spieler

Das sahen die Spieler als Problem: Es waren weniger die schwereren Quests, die den Spielern Probleme bereiteten, sondern die fehlende Zeit. Einige Trainer hätten ein solches Event lieber über den gesamten Tag oder sogar die gesamte Woche gesehen.

So wäre die Chance auf ein Shiny höher gewesen.

Pokémon GO Sauer Wütend

Der Reddit Nutzer „Novrev“ schrieb: „Die Zeit ist das größte Problem dabei. Die Aufgaben wurden so festgelegt, als ob das Event einen Tag oder ein Wochenende lang wäre, während ein dreistündiges Event leichtere Quests haben sollte.“

Ein weiterer Nutzer hatte eine andere Idee: „Es hätte ein Event für ein ganzes Wochenende sein sollen, wenn die Shiny-Rate so niedrig ist. Für 3 Stunden hätten sie entweder die Shiny-Rate erhöhen oder sogar eine begrenzte Spezialforschung einführen sollen, die ziemlich schwierig zu erledigen wäre, die ein garantiertes Shiny gibt, wenn sie im Zeitrahmen abgeschlossen werden würden.

Gibt es auch positive Stimmen? In der Community gab es wenige positive Stimmen. So schrieb „goechr_“ auf Twitter, dass er das Event mochte, da die Aufgaben endlich eine Herausforderung stellen würden und ein Event-Shiny dadurch selten bleibe. 

Was ist eure Meinung zum Event? Sollte Niantic einen solchen Tag wiederholen? Oder sollten sie so etwas schnell wieder vergessen?

Momentan laufen auch wieder Kyogre und Groudon Raids. Einige Spieler besiegten die Monster sogar zu zweit: 

number-of-comments