Post banner
Featured
Jan. 02, 2019 | 13:36 Uhr

Der Streamer Forsen mag das neue MMO Atlas, riet aber zuletzt „Kauft es nicht“ im Titel seines Streams. Dahinter steckt ein ironischer Protest gegen Sponsored Streams.

Das ist der größte Stream zu Altas: Sebastian Fors „Forsen“ (28) ist ein Urgestein auf TwitchTV. Der Schwede hat schon Erfahrungen mit Starcraft 2 gemacht, ist seit vielen Jahren auf der Streaming-Plattform aktiv. 2015 gelang ihm mit Hearthstone der Durchbruch.

Forsen ist bekannt dafür, dass er seine Community nur leicht moderiert, die gilt als bissig und toxisch mit vielen Insider-Gags. Forsens Community nahm etwa schon DrDisrespect aufs Korn und hat den mit einem Emote zur Weißglut getrieben.

Aktuell mag Forsen das umstrittene Piraten-MMO „Atlas“ und ist regelmäßig der größte Streamer auf Twitch zum Spiel. Trotz vieler Kritik an Atlas, gibt es auch Leute, die das neue Early-Access-MMO zu schätzen wissen.

So zog ihn seine Community auf: Der Twitch-Chat unterstellte Forsen in letzter Zeit, er sei doch „sponsored“, bekomme also Geld von den Entwicklern dafür, dass er Atlas spiele.

Denn die Fans wissen, dass große Streamer „Sponsored Streams“ zu Atlas veranstaltet hatten. Es geht ohnehin die Stimmung rum, die Entwickler hätten Deals abgeschlossen, um ihr MMO geschickt über Streams zu pushen.

Denn auf Twitch war Atlas in den letzten Wochen groß.

So reagiert Forsen: Forsen hat auf diese „Sponsored“-Vorwürfe gefragt: „Sie wissen doch, dass ich Atlas ohnehin spiele. Warum sollten sie mich also sponsern. Wisst Ihr was? Neuer Stream-Titel: Kauft nicht Atlas!“ Dann rief er: „Die denken wohl die haben mich!“

Daraufhin änderte Forsen den Titel seines Streams in „Kauft nicht Atlas“ und verkündete: „Ich nehme den Titel runter, wenn Ihr mich sponsert, Ihr (schwere Beleidigung). Aber ich will 50% mehr Geld als das, was Ihr Lirik und Shroud gezahlt habt!“ (via Dexerto)

Wie die Seite Dexerto berichtet, war das ein amüsanter Moment zwischen Forsen und seinem Stream, um zu beweisen, dass er tatsächlich nicht „gesponsert“ ist.

Mittlerweile hat Forsen den Titel seines Streams wieder geändert, zwischenzeitlich nannte er seine Aktion aber „Kauft Atlas nicht – die neue Twitch-Meta #notsponsored.“

Atlas Screenshot 1

So reagieren Spieler auf reddit: Auf reddit wird das kontrovers diskutiert.

Viele finden es gut, dass Forsen das Sponsoring thematisiert. Er wäre sicher der Streamer, der am meisten für die Popularität von Atlas getan hätte, ohne dafür extra bezahlt worden zu sein.

Einige merken allerdings an, dass man Forsen hier nicht zu sehr feiern dürfe. Immerhin wurde er lange Zeit vom umstrittenen Keyseller G2A gesponsert.

Atlas Schiff Schuss

Das steckt dahinter: Es ist ironisch, dass Streamer, die ein Spiel wirklich mögen und von sich aus spielen, davon finanziell nicht so sehr profitieren wie Leute, die „mit Geld“ davon überzeugt werden, mal reinzuschauen.

Aus Publisher-Sicht ist das aber logisch, die wollen mit ihrem Geld ja neue Zielgruppe erreichen.

Auf seine ganz eigene Art thematisiert Forsen hier ein Problem der „Twitch-Kultur“ zwischen Publishern, Zuschauern und Streamern. Eine Beziehung, die immer noch neu verhandelt wird.

Mehr zu Atlas:

von Schuhmann
number-of-comments