Post banner
News
Jan. 06, 2019 | 12:45 Uhr

Das große Update 10.0 für das neue Survival-MMO Atlas steht an. Es bringt etliche Bugfixes und weiteren Verbesserungen. Ein neues Feature fällt besonders ins Auge: Wer Scheiße isst, stirbt.

Was bringt der Patch? Im Update 10.0 stecken verschiedene Neuerungen, die das Spielgefühl von Atlas verbessern sollen. Dabei wird ein bestimmtes Feature implementiert, das bereits der geistige Vorgänger ARK besaß: Es wird möglich sein, Fäkalien zu essen.

Und damit geht auch einher, dass Spieler mit dem Fäkalien-Feature Selbstmord begehen können. Etwas, was sich beim aktuellen Stand des Spieles als eine sehr wichtige Änderung erweisen wird.

Atlas Update

Die neuen Features aus Update 10.0 für Atlas

Warum ist das Kacke-Feature gut? Atlas ist seit wenigen Wochen auf Steam online und wird von Tausenden Spielern gezockt. Dabei passiert es vielen Spielern, dass sie stecken bleiben. Momentan gibt es kaum Möglichkeiten, sich aus solch einer Situation zu befreien.

Verhungern und Respawnen kann durchaus Stunden dauern. Das Essen von Fäkalien töten einen Charakter aber sofort. So können Spieler schneller neu einsteigen. Aus den Patchnotes geht jedoch nicht hervor, von wem der Haufen stammen muss. Es ist wahrscheinlich, dass die eigenen Exkremente ausreichen.

Das Feature war bereits in ARK: Survival Evolved implementiert. Auch hier diente es dem Selbstmord, um schnell zu respawnen. Dass sich Ark und Atlas ähneln, haben bereits kurz nach Release einige Spieler kritisiert.

Atlas Screenshot 3

Diese weiteren Features kommen: Zusätzlich zum Fäkalien-Feature implementiert Grapeshot weitere “Quality of Life”-Änderungen. Im Falle des Update 10.0 von Atlas sind das vor allem Anpassungen der extremen Temperaturen, die oftmals für den Tod tausender Piraten verantwortlich sind.

Zu den weiteren, wichtigsten Features des Patches zählen:

  • ein Favoritenmenü für Privatserver
  • Reduzierung des Ausdauerverbrauchs beim Graben
  • Verringerung der Schiffsbaukosten
  • 66% verringerter Schaden von Seemonstern

Außerdem bieten Händler günstigere Schiffe an, die Spielern den Einstieg erleichtern sollen. Die vollständigen Patchnotes auf Englisch findet ihr im Forum von Atlas.

Atlas Freunde

Wann kommt der Patch? Angesetzt ist Montag, der 7. Januar für den neuen Patch. Die Entwickler behalten sich jedoch vor, einige Features erst später zu bringen. Ein paar der Neuerungen werden zudem erst am Mittwoch, den 9. Januar aktiviert.

Wie gut kommen die Patches bei der Community an? Innerhalb von 2 Wochen, seit unserer letzten Messung, ist der Anteil der positiven Reviews auf Steam um 7% gestiegen, liegt nun bei 31% (Stand 06.01.2019). Nicht zuletzt seien die häufigen Updates – ein Versprechen, das der Entwickler nach den Problemen zum Launch bisher einhält – ein Grund für eine allmählich besser werdende Stimmung.

Das erkennt auch Steam-User Paffy bei seinem Review an: „Sie haben Tag für Tag Patches veröffentlicht, um sicherzustellen, dass der Kunde ein besseres Spiel erhält“. Und auch im Reddit zu Atlas kippt die Stimmung langsam ins Positive. So bekam der Beitrag „Gut gemacht, Atlas Entwickler“ mit dem einführenden Satz „Ich wollte den Atlas Devs nur sagen, dass das Spiel immer mehr Spaß macht“ relativ viel Zuspruch.

Nichtsdestotrotz bleibt Atlas nach wie vor ein Phänomen und gehört laut Steamcharts trotz der Steam-Review-Einstufung „größtenteils negativ“ zu den 15 meist gespielten Spielen auf Steam. Die Spielerzahlen bleiben konstant hoch.

number-of-comments