Post banner
News
Feb. 26, 2019 | 09:07 Uhr

Beim Guild Wars 2 Entwickler ArenaNet kam es gestern zu den bereits angekündigten Entlassungen. Über 100 Mitarbeiter verloren dabei ihren Job. Unter ihnen befinden sich auch langjährige Entwickler und bekannte Community Manager.

Darum kam es zu den Entlassungen: Der koreanische Publisher NCSoft teilte letzte Woche mit, dass die Zahl der Mitarbeiter von ArenaNet gekürzt werden soll.

Grund dafür sind die Rückgänge in den Einnahmen, steigende Kosten im Westen und Verzögerungen bei neuen Projekten.

ArenaNet Präsident Mike O’Brien hatte nun gestern die schwierige Aufgabe, diese Kündigungen auszuführen. Laut einem Insider war O’Brien todunglücklich und lief während des Meetings unruhig auf und ab.

Welche Auswirkungen haben die Entlassungen auf GW2? Als direkte Reaktion auf die Entlassungen entschloss man sich das Studio gestern und heute zu schließen.

Darum kommt es zu einer Verzögerung des angekündigten Patches. Dieser soll ein neues Reittier und Balance-Änderungen bringen.

Langfristig soll sich aber laut einem Foren-Beitrag von ArenaNet nichts an den geplanten Updates und dem Content für Guild Wars 2 verändern.

Guild Wars 2 Druide 1

Langjährige Mitarbeiter sind betroffen

Die Kündigungswelle bei ArenaNet traf auch einige in der Community sehr bekannte Gesichter. So mussten unter anderem Gaile Gray, Josh Foreman und Matthew Medina gehen. Im März 2000 gründeten die ehemaligen Blizzard-Mitarbeiter Mike O’Brien, Patrick Wyatt und Jeff Strain die Firma ArenaNet.

Das ist Gaile Gray, ein Urgestein von ArenaNet: Im November 2000 stellten sie Gaile Gray für Kommunikation und Community Management ein. Sie war nach O’Brien die längste noch aktive Mitarbeiterin der Firma.

Gray kümmerte sich zuletzt vor allem um den direkten Austausch mit den Spielern im Forum und veranstaltete mit dem Community-Schaukasten einen regelmäßigen Livestream.

Das ist Josh Foreman, der Entwickler der Super Adventure Box: Josh Foreman ist den meisten Guild Wars 2 Spielern vor allem deshalb ein Begriff, weil er die erste Version Super Adventure Box als Freizeit-Projekt neben der Arbeit programmiert hatte.

Er war außerdem für viele besondere Inhalte wie den Uhrturm des Verrückten Königs oder andere Sprungrätsel verantwortlich.

Foreman war seit Oktober 2003 Mitarbeiter bei ArenaNet und wurde damit zwei Jahre vor der Veröffentlichung des ersten Guild Wars Teils eingestellt.

Das ist Matthew Medina, Story Lead von Path of Fire: Matthew Medina feierte vor kurzem noch seinen sechzehnten Geburtstag bei ArenaNet. Seit Februar 2003 ist er Teil des Teams.

Zuletzt war er federführend bei der Geschichte der Erweiterungen Heart of Thorns und Path of Fire.

Weitere betroffene Mitarbeiter: In einem Reddit-Thread werden aktuell alle Mitarbeiter gesammelt, die von den Kündigungen betroffen waren:

  • Drew Cady (seit Juli 2008 bei ArenaNet)
  • Tyler Bearce (seit Juli 2010 bei ArenaNet)
  • Evan Teicheira (seit Februar 2011 bei ArenaNet)
  • Elan Stimmel (seit November 2011 bei ArenaNet)
  • Zach Lute (seit Mai 2013 bei ArenaNet)
  • Pauk Ella (seit April 2014 bei ArenaNet)
  • McKenna Berdrow (seit September 2014 bei ArenaNet)
  • Shuai Liu (seit Oktober 2014 bei ArenaNet)
  • Cameron Rich (seit März 2015 bei ArenaNet)
  • Grant Gertz (seit August 2015 bei ArenaNet)
  • Benjamin Arnold (seit Oktober 2015 bei ArenaNet)
  • Casey Benson (seit Januar 2016 bei ArenaNet)
  • Constance Griffith (seit Februar 2016 bei ArenaNet)
  • Kelsey Pickinpaugh (seit Mai 2016 bei ArenaNet)
  • Aaron Linde (seit Juni 2016 bei ArenaNet)
  • Lily Yu (seit März 2018 bei ArenaNet)

Community zeigt Liebe und Mitgefühl

Unter dem Hashtag #Love4ArenaNet teilen die Spieler von Guild Wars 2 in den sozialen Medien ihre Erinnerungen und ihr Mitgefühl mit den Entwicklern.

LoveForArenaNet im Wiki: Die Mitarbeiter des Guild Wars 2 Wikis haben zudem eine Seite eingerichtet, auf der die Spieler Worte der Liebe mit den entlassenen Entwicklern teilen können.

Schon jetzt findet man darauf rund 100 Einträge von Spielern, aber auch Partnern und ehemaligen Entwicklern von ArenaNet.

Mehr zum Thema
So lief 2018 für die MMORPGs Guild Wars 2, AION und Blade & Soul
number-of-comments