Post banner
Featured
Feb. 28, 2019 | 07:00 Uhr

Ein Battle-Royale-Profi hat seine Chancen für ein Profi-Team in Apex Legends verspielt. Während einer Live-Stream-Session hat er anscheinend aktiv Cheats genutzt. Das ist anderen Spielern aufgefallen, die ihn dafür bloßgestellt haben.

Um wen geht es? Es geht um den (ehemaligen) Pro-Gamer ElmZero. ElmZero hat früher bereits kompetitiv andere Battle-Royale-Games wie PUBG gespielt. Ihm wurde kürzlich von der eSport-Organisation Zenith Esports ein Platz im Apex-Legends-Team angeboten.

So wurde ElmZero enttarnt: Um sein Können unter Beweis zu stellen, hat ElmZero an einigen Scrim-Matches teilgenommen. „Scrims“ sind geplante Matches zwischen Profis, um Strategien und das Zusammenspiel zu trainieren.

Bei diesen Scrims hat ElmZero jedoch offenbar Cheats benutzt. Der Team-Liquid-Profi Tanner „Rogue“ Trabb, der für Team Liquid im Blackout-Modus von Call of Duty Black Ops 4 spielt, hat das auffällige Verhalten als erster bemerkt. Er twitterte eine auffällige Szene, in der ElmZero mit einer Spitfire etwas zu gut trifft.

Kurz darauf trat auch der ehemalige Paladins-Profi Envy auf den Plan. In einem weiteren Tweet fiel ihm auf, dass ElmZero auf eine größere Distanz mit einem Wingman fehlerfrei traf. Auch wenn der Wingman laut Profi Dizzy zu den besten Waffen gehört, ist das eher unwahrscheinlich.

Als letzter Beweis folgten schließlich Aufnahmen von ElmZeros Training, die ebenfalls von Rogue getwittert wurden. In diesen ist zu sehen, dass die Zielgenauigkeit von ElmZero lediglich knapp 29% beträgt und keinesfalls so genau ist, wie in seinen Videos zu sehen.

Das ist nun die Lage: Elmzero hat sämtliche seiner Clips von Twitch gelöscht und auch seinen Twitter-Account deaktiviert.

Das Team Zenith Esports hat in einem Tweet angekündigt, dass sämtlicher Kontakt zu ElmZero beendet worden wäre und der Vertrag nicht zustande kommen wird. Er werde aus dem Auswahlverfahren ausgeschlossen und man danke der Community für’s Aufpassen.

So reagiert die Community: Die Reaktionen auf die gesamte Situation sind recht eindeutig. Viele Fans finden es beschämend, dass ein Profi Cheats nutzt und sie wollen darauf aufmerksam machen, dass Cheats und Hacks nicht nur in der Profi-Szene, sondern auch im regulären Spiel ein Problem darstellen.

Besonders pikant sei jedoch das Detail, dass Zenith Esports bereits im Vorfeld gewusst haben sollte, dass ElmZero schon in PUBG für die Nutzung von Cheats bestraft wurde.

Wie steht Ihr zu der Sache? Für mehr News und Infos zum Spiel, besucht auch unsere Apex-Legends-Seite auf Facebook. Sucht Ihr noch Mitspieler? In unserer Apex-Gruppe findet Ihr Leute.

Schlechte Nachrichten gibt es auch für alle, die sich den Twitch-Skin für Pathfinder erschummelt haben:

Mehr zum Thema
Schlechte Nachricht für alle, die Twitch-Prime-Skin bei Apex Legends mopsten
number-of-comments