Post banner
Featured
Feb. 27, 2019 | 10:40 Uhr

Anthem hat ein Problem mit seinem Loot, das schon seit Tagen diskutiert wird. BioWare hat nun angekündigt, dass es schon bald ein Update zur Beute geben wird.

Wer spricht da? Ben Irving gehört zu den Lead Producern in Anthem, die ständig in Kontakt mit der Community stehen und sie über Neues informieren. Er ist auch bekannt aus Entwickler-Streams.

Irving verkündet auf Twitter, dass man im Team lange über Loot und Loot-Drops in Anthem geredet habe.

Wann kommt die Ankündigung? BioWare hofft, der Community heute, am 27. Februar, ein Update geben zu können. Es gibt aber keine Garantie, dass wir heute wirklich mehr hören. Wir können aber davon ausgehen, dass es zeitnah passiert.

Anthem Loot Meme Travolta
Die Loot-Spirale ist in Anthem noch nicht optimal. Spieler wünschen sich sogar einen großen Lootrausch zurück, der nur ein Bug war.

Was ist das Problem mit Loot in Anthem?

Die Jagd nach Loot ist in Anthem derzeit noch unbefriedigend. Das hat mehrere Gründe.

Unsinnige Perks: Anthems Loot ist mit Inschriften ausgestattet, die mit Perks gleichzusetzen sind. Die Items erhalten also zufällige Stats, die unterschiedliche Zusatz-Effekte auslösen.

Zum einen sind die Inschriften undeutlich beschrieben. Zum anderen ergeben sie teilweise überhaupt keinen Sinn. So gibt es Waffen mit Eigenschaften, die sich auf komplett andere Waffen beziehen und somit nutzlos sind.

anthem-ausruestung-perks
In Anthem gibt es „tote“ Perks, die überhaupt keinen Sinn auf bestimmten Items ergeben.

Aktivitäten für gutes Loot sind im Ungleichgewicht: Im Endgame hat Anthem derzeit drei Festungen, die Raids entsprechen. Hier können Spieler mitunter die beste Beute abstauben. Diese haben eine unterschiedliche Dauer und Schwierigkeit, die einen großen Unterschied macht.

Der Unterschied ist jedoch nicht in der Wertigkeit des Loots zu spüren. Deshalb entscheiden sich Spieler oft dazu, einfach den kürzesten und leichtesten Raid zu laufen, um effizient Meisterwerke und legendäre Items zu farmen.

Anthem Festung Mine der Tyrannin
Bosse in Festungen werfen mit das beste Loot ab. Derzeit ist es am beim Farmen am effizientesten, den leichtesten Raid zu laufen.

Loot kann kaum gezielt gefarmt werden: In Anthem entscheidet der Zufall, welches Loot Spieler bekommen. Bereits jetzt kann man Fähigkeiten und Komponenten in Festungen oder durch legendäre Aufträge bekommen. Das geht aber nur einmal am Tag pro Fraktion.

Für bestimmte Waffen ist kein gezieltes Farmen möglich. Wenn Spieler etwa die „Papa Pump“ möchten, haben sie keine Möglichkeit genau diese Waffe gezielt zu farmen. Da es auch über die Inschriften so viele Möglichkeiten des Loots gibt, kann das auf Dauer für Spieler ermüdend sein, immer nur den Zufall entscheiden zu lassen.

Reaktionen der Community

Auf Reddit: Auf Reddit äußert man den Wunsch, dass BioWare Travis Day einstellen möge, um Loot 2.0 in Anthem zu entwickeln. Dieser Wunsch kann mit einem leichten Augenzwinkern betrachtet werden. Day war einer der leitenden Entwickler und Designer bei Diablo 3 und gab BioWare kürzlich noch Tipps, um das Loot-System zu verbessern:

Mehr zum Thema
Diablo-Entwickler gibt Anthem Tipps zum Loot – Fans sagen: Hört auf ihn!

Es herrscht eine gewisse Aufregung unter den Spielern und sie können es kaum abwarten Konkretes zu hören. Man ist sich darüber einig, dass die Ankündigung zum Loot emotional aufgefasst wird. Egal, ob es gute oder schlechte Nachrichten sind.

Auf Twitter: Unter dem Tweet von Irving, der über die Loot-Ankündigung berichtet, bedanken sich die Spieler für die offene Kommunikation. Auch hier wartet man nun gespannt ab.

Was erhofft Ihr Euch von der Ankündigung? Wie sollten Loot und Loot-Drops in Anthem überarbeitet werden?

Mehr zum Thema
Anthem: Diesen Einfluss hat Euer Piloten-Level auf Loot und alles andere
number-of-comments