Post banner
News
Feb. 25, 2019 | 11:50 Uhr

Die ersten Verkaufszahlen von Anthem sind da. Die Ladenverkäufe aus den UK sind allerdings nicht sonderlich gut und könnten für das Spiel arge Probleme bedeuten.

Seite einigen Tagen ist Anthem nun erhältlich und viele Spieler haben sich in den neuen Coop-Shooter von BioWare gestürzt. Doch wie viele Spieler gibt es eigentlich? Verkauft sich Anthem gut? Die Antwort darauf ist ein bisschen komplizierter.

Denn zumindest im Vergleich mit anderen Top-Titeln sind die Laden-Verkaufszahlen von Anthem eher gering.

Nur ein Viertel von Destiny 2: Die Grundlage dieser Aussagen sind die Verkaufszahlen in UK. Die sind zwar nicht repräsentativ für die ganze Welt, geben aber oft einen ersten Eindruck von der Performance eines Spiels. Hierbei handelt es sich um sogenannte „Box-Sales“, also die Verkäufe der klassischen Box-Version eines Spiels. Digitale Verkäufe sind nicht mitgerechnet, da unbekannt:

  • Am Startwochenende hat Anthem hier nur knapp ein Viertel so viele Einheiten verkaufen können wie Destiny 2 – hatte aber auch weniger Zeit, da das Spiel erst am Donnerstag erschien.
  • Im Vergleich mit dessen Vorgänger Destiny (1) sind es sogar nur 10% der verkauften Einheiten.
  • Sogar Mass Effect: Andromeda hat sich doppelt so oft wie Anthem verkauft.
  • Anthem hängt auch hinter den Verkaufszahlen von Singleplayer-Spielen, wie Kingdom Hearts 3 oder dem Remake von Resident Evil 2
So bleibt ihr informiert: Alle Infos zu Anthem gibt es stets aktuell auf unserer Anthem-Facebookseite.

Die Laden-Verkaufszahlen zeichnen nicht das ganze Bild

Online-Verkäufe sind die große Unbekannte: Dennoch sollte man all diese Verkaufszahlen vorerst mit Vorsicht genießen. Denn Anthem kann natürlich nicht nur als Box-Version gekauft werden, sondern auch digital erworben oder in Verbindung mit dem Dienst „Origin Access Premier“ auf dem PC gezockt werden.

Wie hoch die tatsächlichen Verkaufszahlen von Anthem sind, lässt sich also nur erahnen.

EA hat für das vergangene Jahr die digitalen Verkäufe auf PS4 und Xbox One auf rund 47% beziffert – damit lässt sich zumindest erahnen, dass es Anthem nicht so gut ergeht.

Es ist bekannt, dass es einen großen Wandel vom „Ladenverkauf“ zu den „digitalen Verkäufen“ gibt. Als Destiny 2 erschien, wurde noch deutlich mehr im Laden verkauft als heute.

Anthem-Owen-Daumen-Hoch

Fans bangen um Support: In den verschiedenen Diskussionen zum diesem Thema zeigen sich bereits erste Ängste und Sorgen der Community. So wird befürchtet, dass EA Anthem einfach „fallen lassen“ könnte, wie man es bei Mass Effect: Andromeda getan hatte. Hier wurden angedachte DLCs einfach ersatzlos gestrichen und nie veröffentlicht.

Überraschen euch diese Verkaufszahlen von Anthem? Denkt ihr, das Spiel schneidet in anderen Regionen (wie den USA) besser ab? Oder sind die digitalen Verkaufszahlen wohl um ein Vielfaches höher?

Übrigens: Wenn ihr Anthem spielt, solltet ihr nie zu lange im Freeplay bleiben …

von Cortyn
number-of-comments