Post banner
Featured
Jan. 20, 2019 | 11:00 Uhr

Der Release von Anthem rückt immer näher und auf einmal entfacht ein Hype um das Spiel. Das ist schon erstaunlich, denn in den letzten Wochen stand die Skepsis gegenüber Anthem noch im Vordergrund. Das hat sich geändert.

Das ist die Situation: Das Bewusstsein zu Anthem hat sich geändert. Da wo vorher Skepsis war, macht sich plöztlich ein Hype breit. Kritische Stimmen rücken immer weiter in den Hintergrund und diskutiert wird eher, welche der vier Klassen in Anthem man denn gerne spielen möchte.

Das war lange Zeit nicht so und die Fans waren verunsichert, ob sie den Worten BioWares glauben konnten. Woher kommt nun der plötzliche Hype?

Feuerwerk an Videos, Streams und Gameplay entfacht

Es vergeht seit ein paar Wochen kein Tag in den Gaming-Medien, an dem es nicht etwas Neues zu Anthem zu berichten gibt. Fast täglich kommen neue Videos zu Anthem mit gewaltigen Bildern und Informativen.

Einmal die Woche geben die Entwickler selbst Gameplay-Streams. In diesen Streams gehen sie auf brennende Fragen ein, etwa, wie es mit dem Endgame in Anthem aussieht. Es ist im Moment alleine durch die Masse an neuem Bildmaterial schwierig an Anthem vorbeizukommen.

Spieler bekommen a) ein besseres Bild: BioWare beleuchtet Anthem nun stets konkreter. Wir wissen, dass Anthems Loot-System dem vom Diablo gleicht. Wir wissen, wie vielfältig die Anpassungen von Javelins werden. Wir wissen, wie der Storm-Javelin im Gameplay funktionieren wird.

Es formt sich ein immer klareres Bild in den Köpfen, ohne aber zu viel zu verraten. Man hat weniger das Gefühl, die Katze im Sack zu kaufen.

Und b) bekommt jetzt jeder mit, dass bald Anthem kommt: Die offizielle Medien-Kampagne von Anthem ist jetzt schon gewaltig. Zusätzlich wurden aber auch YouTuber und Streamer eingeladen, Anthem zu testen und darüber zu berichten. Diese YouTuber werden mit anderen Shared-World-Shootern verbunden.

Einer davon wäre Arekkz, der auch bekannt für Videos zu Destiny und Division ist. Es herrscht ein Vertrauen zu diesen Experten für Loot-Shooter und so helfen auch sie, ein fundiertes Bild zu schaffen.

anthem x2

Was gezeigt wird, kommt gut an

Um einen Hype zu entfachen, ist es natürlich lange nicht genug, einfach nur einen Trailer nach dem anderen rauszuknallen. Es braucht auch die Zustimmung der Spieler, die das Gezeigte wirklich mögen. Denkt man nur mal an Battlefield V und das Debakel um seinen Trailer zurück, kann das auch anders aussehen.

Das wird gelobt: Besonders gut kommen die Gameplay-Trailer an, aber es wird auch alles zur Story mit Spannung aufgesogen. Besonders feiern die Fans etwa das Loot-System von Anthem. Das wird immerhin ausschlaggebend, ob Anthem als Loot-Shooter bestehen kann oder nicht.

Wofür sich die MeinMMO-Community begeistert:

Belpherus: „Ich kann nicht sagen woran es liegt, aber ich find das Voice Acting [der Charaktere] richtig klasse. Es fühlt sich irgendwie lebendig an.“

Sentcore: „Anthem hat mich gleich gepackt!

  • Third Person
  • Random Rolls
  • Nur noch ein Charakter
  • Geile Mechs (Javelins)“

Violet Ricochet: „Das Rumfliegen wie Ironman ist ziemlich geil und macht total Spaß. Ich hoffe, auf einen coolen Endcontent und ich bin gespannt, wie sich die anderen Javelins so spielen werden. Grafik und Fliegen ist ziemlich top, aber mal die Demo spielen und danach entscheide ich wegen Kauf.“

Bodicore: „Ich will eine Festung spielen. Deshalb wird bei mir auch der Colossus eher der Weg zum Ziel sein. Kein Mechwarrior aber etwas mehr Panzer.“

Vorbildliche Kommunikation der Entwickler

Bei BioWare geht man derzeit transparent mit Anthem um. Sie erklären genau, ob irgendwo noch Unzulänglichkeiten in Anthem stecken oder ob sie selbst mit etwas unzufrieden sind.

Die Entwickler Mike Gamble und Mark Darrah sind in der Community bekannt, da sie immer auf Twitter für Fragen erreichbar sind und diese so gut es geht und schnell beantworten. So haben sie auch bestätigt, dass es für Anthem eine Demo und keine Beta geben wird, da man dies für einen ehrlicheren Begriff hielt.

Diesen Effekt hat das auf die Community: Die rege Kommunikation zwischen Entwickler und Fans wird etwa auf Reddit gefeiert. Es herrscht allgemein ein harmonischer Umgangston unter den Fans. Es wird diskutiert, was man vom Spiel erwartet und sich wünschen würde. Bei Fragen, wird sich gegenseitig geholfen – zumindest noch.

Ob die Community und die Kommunikation zwischen Entwickler und Fans so harmonisch bleibt, ist noch abzuwarten. Das könnte natürlich nach dem Release von Anthem noch umschlagen, wenn Erwartungen enttäuscht werden sollten.

Anthem-RoboterEin bisschen Skepsis bleibt

Obwohl die Stimmen zu Anthem deutlich positiver sind als zu Anfang, bleibt ein Rest Skepsis. So haben viele noch nicht das Lootbox-Debakel um Electronic Arts verdaut, die als Publisher agieren. Genauso sind Fans noch unschlüssig, wie wichtig das Gunplay in Anthem wird. Einige haben sich auch zu oft die Finger bei einem Hype verbrannt und wurden hinterher enttäuscht.

Bald sieht jeder, ob sich Anthem wirklich so gut spielt: Mit der VIP-Demo wird eine große Masse Gamer endlich Hand an Anthem anlegen können. Das wird ein wichtiger Meilenstein für BioWare, ob sich hier der Hype halten kann.

Werdet Ihr dabei sein und wie sieht es mit Eurem Hype aus?

number-of-comments