Post banner
Special
May. 09, 2019 | 15:03 Uhr

Um sich auf den derzeitigen Zustand von Anthem zu fokussieren, haben die Entwickler von BioWare einige geplante Inhalte auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun gab der Community Manager bekannt, dass derzeit an den Cataclysm-Inhalten gearbeitet wird.

Darum wurden Inhalte verschoben: Nach dem schwierigen Launch von Anthem haben die Entwickler von BioWare schnell neue Inhalte angekündigt. Dafür wurde eine Roadmap veröffentlicht, die veranschaulichen sollte, welche Features wann erscheinen sollten.

Nachdem Anthem jedoch noch immer von Bugs und Problemen geplagt ist, hat sich BioWare dazu entschlossen, eine ganze Reihe von angekündigten Inhalten zu verschieben. Von allen geplanten Features für den April wurde nur ein einziges wirklich veröffentlicht: Die neue Festung „Die Versunkene Zelle“.

Nun hat der Community Manager von Anthem, Jesse Anderson, über Twitter verraten, dass das Team derzeit an den Inhalten rund um Cataclysm arbeitet.

Was sind die Cataclysms? Schon vor dem Launch von Anthem hat BioWare über weltverändernde Events gesprochen, die Cataclysms getauft wurden. Anthem wurde mit einer Netflix-Serie verglichen, die sich stetig weiterentwickeln und über die die Spieler ständig reden sollten.

Im Mittelpunkt sollten etwa Story- oder Weltevents stehen, die beispielsweise die Karte von Anthem verändern. Mit den Cataclysms, die von der Hymne der Schöpfung ausgelöst werden, könnten neue Orte entstehen oder dem Erdboden gleichgemacht werden.

Bei Story-Ereignissen könnten hingegen neue Figuren auftauchen oder alte Bekannte sterben.

Das Ganze soll von neuen, kleineren Events begleitet werden, die am Ende in einen Cataclysm münden.

Anthem Monument-Wacht Ranger
Zuletzt haben die Spieler gehofft, dass das „Erwachen“ des Monuments etwas mit den Cataclysms zu tun hat.

Darum sind Cataclysms wichtig: Die Weltevents von Anthem sollten einen großen Teil des Spiels ausmachen. BioWare hatte viele Ideen, wie diese Ereignisse die Welt verändern könnten. Doch wie Cataclysms wirklich aussehen werden, wissen die Spieler bis heute nicht.

Zum Ende der offenen Demo von Anthem Anfang Februar gab es ein abschließendes Event, das ein kleiner Vorgeschmack dessen sein sollte, was die Spieler in der dynamischen Welt erwarten könnte. Damals ist ein roter Fleck am Himmel über Bastion aufgetaucht und ein Sturm zog auf. Später erschienen dann besondere Titanen.

Trotz derzeitiger Probleme wollen viele Spieler noch immer erfahren, was es mit den Cataclysms auf sich hat. Wenn diese Weltereignisse die Freelancer begeistern können, könnte BioWare plötzlich wieder gut dastehen und vermeintlich verlorene Spieler zurückgewinnen.

Allerdings könnte auch das Gegenteil eintreten, wenn die Cataclysms es in den Augen der Spieler nicht wert sind, auf sie zu warten. Die Cataclysms könnten so über die Zukunft von Anthem entscheiden.

Mehr zum Thema
Warum die letzten 3 Signale von Anthem auf die Stimmung drücken
number-of-comments