Post banner
News
Mar. 06, 2019 | 16:48 Uhr

Nachdem beide Demos von Anthem abgeschlossen sind, haben sich die Entwickler einige Kritik der Spieler zu Herzen genommen. Nun sind 19 weitere Änderungen bekannt, die in der Release-Version von Anthem umgesetzt werden. Viele Spieler freut das.

Die Entwickler von Anthem haben sich auf Twitter mit der Community unterhalten. Einige Spieler hatten nach der Demo von Anthem noch Fragen zu Änderungen für das fertige Spiel, darunter 21 Dinge, die sich Fans nach dem Launch von Anthem wünschen. Auf Einiges haben die Entwickler geantwortet.

Die Seite Polygon hat die Tweets zusammengetragen, in denen die Entwickler auf die Fragen antworteten. Diese Übersicht findet Ihr im Folgenden.

[toc]

22 Änderungen in Anthem nach der Demo

Die Antworten auf die Fragen der Community kamen von den Entwicklern Ben Irving, Mike Gamble und Jonathan Warner sowie vom Executive Producer Mark Darrah.

1. Der Sprachchat ist standardmäßig immer aktiv

In Anthem wird der Sprachchat standardmäßig immer aktiv sein. Wer ihn nicht nutzen möchte, muss ihn also erst über die Optionen deaktivieren. Die Option soll das Zusammenspiel fördern, da Anthem für Gruppen von vier Spielern ausgelegt ist.

Die Änderung wirft allerdings eine weitere Frage auf: Wird es einen Text-Chat geben? Das fragte ein Nutzer auf reddit. Dieser ist stumm, kann also überhaupt nicht sprechen und hat bisher keine Möglichkeit, zu kommunizieren. Das gehört zu den Dingen, die sich die Community noch wünscht.

Anthem tweet VOIP

2. Team-Mitglieder sind leichter zu finden

Wer in einer Gruppe spielt, wird die Mitglieder der Gruppe nun auf seinem HUD sehen können. Die Lebens-Anzeige und die Position aller Team-Mitglieder soll jederzeit angezeigt werden.

In der Demo war dies ein größeres Problem, da sich Spieler in den weitläufigen Gegenden häufig verloren haben und umständlich über die Karte suchen mussten. Auch die Lebnsanzeige hilft dabei, einzuschätzen, ob der Kollege Hilfe benötigt.

Anthem Tweet squads

3. Mehr Endgame-Inhalte

Einige Fans haben ebreist Befürchtungen geäußert, dass der Engdame-Content von Anthem nicht ausreichen wird, um Spieler lange genug bei Laune zu halten. Was in der Demo zu sehen war, wäre schlicht zu wenig gewesen.

Bioware hat sich dazu bereits geäußert. Zum Launch von Anthem sollen gleich drei Strongholds verfügbar sein, die Dungeons und Raids von Anthem. Kurz danach werden weitere zugefügt.

4. Piloten bewegen sich in Fort Tarsis schneller

Dieser Punkt wurde bereits nach der ersten VIP-Demo kritisiert und wurde offenbar auch in der Open Demo nicht behoben. Spieler können sich im fertigen Spiel in Fort Tarsis endlich schneller bewegen. In der Demo war nur ein langsames Gehen möglich.

Anthem Tweet walking speed

5. FPS-Rate auf Konsolen wird gesperrt

Diese Meldung dürfte vor allem Spieler auf Xbox One und PS4 interessieren. Die Konsolen-Fassung von Anthem wird auf 30 FPS gesperrt. Dadurch soll Anthem zum Launch ein flüssigeres Erlebnis liefern.

Anthem Tweet Framerate

6. Der Gruppenführer kann gewechselt werden

Über das Gruppen-Menü kann nun ein anderer Anführer für die Gruppe ausgewählt werden. In der Demo hat das Gruppen-System an einigen Stellen Schwierigkeiten bereitet, insbesondere dann, wenn jemand gegangen ist. Die Gruppen zerbrachen oder mussten ständig neu aufgemacht werden.

Durch die Änderung sollen Gruppen nun auch dann zusammenbleiben können, wenn jemand geht, indem einfach ein neuer Anführer ausgewählt wird.

Anthem Tweet Promote Leader

7. Ihr könnt Gilden gründen

In Anthem werdet Ihr die Möglichkeit haben, Gildenmit anderen Spielern zu gründen. So könnt Ihr mit Freunden oder beliebten Mitspielern immer wieder zocken. Das war in den Demos noch nicht möglich.

Das Gilden-System wird „sobald wie möglich“ in Anthem verfügbar sein. In der Zwischenzeit nehmen Allianzen den Platz dieses Features ein.

8. Inscriptions zeigen nun den korrekten Wert an

In der Demo gab es häufig Loot, dessen Werte falsch angezeigt wurden. Dementsprechend wurden bei vielen Beschriftungen Werte wie „0% Verbesserung“ angezeigt. Dieser Fehler soll behoben worden sein.

Anthem Tweet Inscriptions bug

9. Combos werden leichter: Primer und Detonator sind nun eindeutiger

In Anthem bauen viele Angriffe auf mächtigen Combos auf. Für diese muss ein sogenannter „Detonator“-Angriff auf ein Ziel ausgeführt werden, das zuvor mit einem „Primer“-Status eines entsprechenden Angriffs belegt wurde.

Wie genau das funktioniert, war vielen Spielern beim Zocken der Demo nicht genau bewusst. Daher werden im fertigen Spiel nun die Icons überarbeitet, die leichtere Combos ermöglichen sollen.

Anthem Tweet Combos

10. Bessere Sicht Unterwasser

Einige Spieler berichteten von Problemen bei der Orientierung, während sie Unterwasser unterwegs waren. Das war vor allem im Stronghold der Fall, von denen übrigens auch kurz nach Launch noch mehr ins Spiel kommen sollen.

Um die Orientierung zu verbessern, soll es Unterwasser heller werden.

Anthem tweet unterwasser

11. Inscriptions kommen nun für den korrekten Javelin

In der Demo konntet Ihr Loot erhalten, der gar nicht für Euren Javelin gedacht war. Einige Effekte konnten also gar nicht mit dem jeweiligen Anzug genutzt werden. Für die finale Version soll der Umstand nun korrigiert worden sein, die Effekte sollen übergreifend gelten. Der Entwickler sagt jedoch dazu, dass er sich da noch einmal absichern muss.

Anthem Tweet Inscriptions Javelin

12. Ihr kriegt den ersten Javelin nach dem Tutorial

Wenn ihr Anthem spielt, könnt Ihr Euch Euren ersten Javelin direkt nach dem Tutorial selbst aussuchen. Ihr habt damit die Wahl aus allen vier Javelins als Starter.

Die Demo startete für alle auf Level 10 und mit dem Ranger als Standard-Javelin, wobei der nächste Javelin erst auf Stufe 12 freigeschaltet wurde. Das führte zu Verwirrungen.

Anthem Tweet tutorial

13. Die Balance zwischen Waffen und Fähigkeiten wird verändert

Was genau hier verändert wird, wurde noch nicht verraten. Es soll lediglich die Balance zwischen Javelins, Waffen und Fähigkeiten geändert werden. Bisher waren Waffen in der Anthem-Demo eher zweitrangig, während Fähigkeiten deutlich wichtiger erschienen.

Laut Jonathan Werner wurden bereits einige Änderungen vorgenommen. Diese seien aber noch nicht final.

Anhem Tweet Changes

14. Preise vom Cash-Shop sind ersichtlicher

Passend dazu werden auch die Preise vom Cash-Shop zumidnest vorerst endgültig klar sein. Wenn Anthem startet, wird sich an den Preisen im Cash-Shop wohl erst einmal nichts ändern.

Die bisherigen Preise haben in der Community bereits zu regen Diskussionen geführt, denn die Preise schienen vielene Spielern ein wenig zu hoch zu sein.

15. Gegenstände zum Crafting werden nicht käuflich sein

Wer sich in Anthem Dinge herstellen möchte, muss die entsprechenden Materialien in der Welt finden und farmen. Es ist nicht möglich, die Materialien mit realem Geld zu kaufen.

Anthem Tweet Mats

16. Verbesserung der Performance

Die Performance von Anthem stand teilweise heftig in der Kritik. Es lief vieles offenbar nicht so, wie man es sich vorgestellt oder gewünscht hat und technische Probleme überschatteten den Spielspaß in der Demo.

Auch, wenn die Probleme zur offenen Demo noch nicht behoben waren, sollen sie zum Launch am 22. Februar kein Thema mehr sein.

Anthem Tweet Performance

17. Spieler können Echos nicht mehr unendlich lange behalten

Dieses Problem hat einige Spieler wohl sehr genervt. In der Demo war es möglich, Echos aufzunehmen und zu behalten, die für bestimmte Missionen notwendig waren. Das Problem dabei war, dass nur eine begrenzte Anzahl Echos überhaupt existierte.

Trolle oder Spieler, die Echos unbewusst aufgenommen haben, störten so Spieler mit den entsprechenden Missionen. Das wird im fertigen Spiel behoben.

Anthem Tweet Echoes

18. Die Größe der Anzeige wird einstellbar

Für einige Spieler mit größeren Anzeigegeräten kam es zu Problemen mit der Skalierung des HUD von Anthem. Einige Spielelemente wurden ihnen nicht angezeigt, da sie außerhalb des Bildschirms lagen.

Durch eine Option, mit der die Anzeige angepasst werden kann, soll das behoben werden.

Anthem Tweet Screen

19. Die Launch Bay wird ein neuer „Social Hub“

In Anthem wird es einen Anlaufpunkt für soziale Interaktionen, einen „Social Hub“, geben, in dem man sich mit anderen Spielern treffen kann – Die Launch Bay.

anthem tweet launch bay

20. Alle kosmetischen Gegenstände können erspielt werden

Wer die Demo gespielt hat, konnte sich in Anthem bestimmte kosmetische Gegenstände über eine Premium-Währung kaufen. Im fertigen Spiel sollen aber sämtliche kosmetischen Gegenstände auch frei erspielbar sein.

Laut Michael Gamble soll nichts in Anthem hinter Mikrotransaktionen versteckt sein.

Anthem Tweet cosmetics

21. Gegner verschwinden nicht mehr

Dieser Fehler ist wohl den Meisten von Euch bereits aufgefallen: Gegner verschwinden einfach, wenn Ihr gerade gegen sie kämpft oder sie Euch angreifen wollen. Das war vor allem dann ärgerlich, wenn sie für eine Mission notwendig waren.

Der entsprechende Fehler, der dazu führte, soll zum Launch behoben sein.

anthem tweet mobs

22. Ihr bekommt Fraktionen, für die Ihr arbeitet

In Anthem wird es drei Fraktionen geben, für die Ihr Aufgaben erledigen könnt. Bei diesen könnt Ihr Ruf erlangen und Euch Blaupausen, Herausforderungen und andere Güter besorgen. Außerdem verändern sie das Aussehen Eures persönlichen Fort Tarsis.

Anthem Tweet Fraktionen

So reagiert die Community

Viele der Änderungen werden besonders auf reddit mittlerweile heiß diskutiert. Die meisten Punkte werden dabei weitgehend ignoriert oder nur kurz angesprochen. Die Gespräche drehen sich eher besonders um zwei Punkte.

Zum einen freut es die Spieler, nicht mehr an den Ranger gebunden zu sein, wenn sie starten. Sie freuen sich, dass sie ihren eigenen Javelin aussuchen können, nachdem sie das Tutorial abgeschlossen haben.

Zum anderen wünschen sie sich mehr Information über die Änderungen der Balance zwischen Waffen und Fähigkeiten. Hier wird mehr Info von den Entwicklern gefordert, was denn nun konkret geändert wird.

Anthem Diskussion

Auch der Chat wird häufig und heftig diskutiert. Hier geht es aber eher darum, dass ein Text-Chat zusätzlich zum Sprach-Chat implementiert werden soll.

Was haltet Ihr von den Änderungen?

Ein Feature, mit dem Spieler fest gerechnet haben, kommt übrigens wohl nicht mehr:

number-of-comments