Post banner
Special
Feb. 23, 2019 | 06:53 Uhr

MMORPGs gibt es bereits sehr lange und das Genre hat sich über die Jahre hinweg stark verändert. Wir stellen euch sechs Dinge vor, die vermutlich nur noch alte MMORPG-Spieler kennen.

1. PvP mit Full Loot

Was ist das? PvP kennt man auch heute noch. Allerdings boten Spiele wie etwa Ultima Online eine besondere Form davon. Wer in einem Kampf mit einem anderen Spieler geriet, der lief Gefahr, seine komplette Ausrüstung zu verlieren. Der Sieger konnte also den Körper des Besiegten looten und alles mitnehmen, was er wollte.

Ultima Online PvP
In Ultima Online führte das PvP mit Full Loot beinahe zum Aus des Spiels.

Warum gibt es das heute nicht mehr? Es dauert sehr lange, sich eine gute Ausrüstung in einem MMORPG zu erarbeiten. Diese dann in einem Kampf zu verlieren, kann frustrierend sein. Man wird immer wieder zurückgeworfen. Heute legen Gamer auch sehr großen Wert darauf, sich durch Ihre Ausrüstung zu definieren. Diese muss möglichst episch und cool sein. So identifiziert man sich mit seinem Helden. Diese Identifikationsmerkmale zu verlieren, ist vielen Spielern zu „hart“.

Spieler hatten keine Lust darauf, alles zu verlieren, weswegen Ultima Online damals auch die Leute weggelaufen sind und ein neuer Server mit lockereren PvP-Regeln eingeführt werden musste.

Wünschen sich Spieler dieses System zurück? Es gibt tatsächlich MMO-Fans, die sich mehr Risiko und dadurch auch mehr Belohnung im Spiel wünschen. Darüber hinaus stellen PvP-Kämpfe oft ein gutes Endgame-Element dar. Man misst sich gerne mit anderen Leuten. Und dafür will man auch entsprechende Belohnungen haben. Full Loot geht vielen aber doch zu weit.

number-of-comments